IHK organisiert Exkursion zur Digitalstadt Ahaus

IHK organisiert Exkursion zur Digitalstadt Ahaus
© Rymden / Adobe Stock

Stand: 29.03.2022

Ein begehbarer Onlineshop, eine digitale Gastronomie, frische Produkte aus dem eKiosk, Spiel- und Sportgerät-Ausleihe per Smartphone – dies und vieles mehr hat die Stadt Ahaus zu bieten. Was in zahlreichen Städten diskutiert und ansatzweise mal mehr, mal weniger umgesetzt wird, ist in Ahaus längst Realität. Die 40.000 Einwohner-Stadt im westlichen Münsterland hat sich zur Vorzeige-Smart-City entwickelt. Wie die Digitalisierung in Ahaus gelebt wird, erfahren die Teilnehmer einer Exkursion, zu der die Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrhein für den 29. April einlädt.

„In Ahaus begegnet man den immer neuen Herausforderungen konsequent mit digitalen Lösungen“, sagt Birgit Terschluse. „Und das Ergebnis kann sich sehen lassen.“ Die Stadt sei quicklebendig, die Innenstadt attraktiv und die Wirtschaft gesund. „Bei unserer Exkursion möchten wir über dieses Konzept mehr erfahren und uns die digitalen Hotspots anschauen.“

Los geht’s mit dem Bus um 8.25 Uhr in Mönchengladbach beziehungsweise um 9 Uhr in Krefeld. In Ahaus angekommen, erfahren die Teilnehmer auf dem Tobit.Campus alles Wissenswerte über die Digitalstadt, von der sie sich nach einer Führung über den Campus und einem Mittagessen im Restaurant Bamboo im Rahmen einer Stadttour selbst ein Bild machen können. Nach einem Abschluss-Meeting um 16.30 Uhr geht’s mit dem Bus wieder zurück nach Krefeld beziehungsweise Mönchengladbach.

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es unter:
www.mittlerer-niederrhein.ihk.de/28161