IHK vermittelt gleich drei Azubis an Unternehmen

IHK vermittelt gleich drei Azubis an Unternehmen
© IHK Mittlerer Niederrhein

Stand: 29.04.2022

„Wir bilden unsere Azubis für den eigenen Bedarf aus – wir wollen unsere Leute möglichst behalten“, sagt Michael Kasper. Aber der Geschäftsführer der Vliesstoff Kasper GmbH in Mönchengladbach hat ein Problem wie viele andere Unternehmer auch: Es wird immer schwieriger, Nachwuchs zu rekrutieren. Und so hat sich Michael Kasper Unterstützung von der Industrie- und Handelskammer (IHK) Mitterer Niederrhein geholt. Genauer gesagt von Karsten Moschek, der ihm gleich drei Azubis vermittelt hat.

Karsten Moschek ist Fachberater beim Matching-Projekt „Passgenaue Besetzung“ der IHK Ausbildungs-GmbH. „Die Passgenaue Besetzung ist für alle Beteiligten eine Win-win-Situation: Einerseits können Unternehmen mit unserer Hilfe ihre Ausbildungsstellen frühzeitig und passgenau besetzen. Andererseits werden Ausbildungswillige umfassend beraten und an Betriebe vermittelt.“ So wie im Fall von Nico Krölls (2. Lehrjahr, Fachlagerist), Mika Ligendza (3. Lehrjahr, Fachkraft für Lagerlogistik) und Marc Schulze (3. Lehrjahr, Kaufmann Groß- und Außenhandel – Großhandel), die sich alle eigeninitiativ bei der IHK gemeldet und von ihren Problemen berichtet haben.

Alle drei Azubis sind dann mit Hilfe von Karsten Moschek von einem anderen Betrieb zur Kasper GmbH gewechselt. „So ein Wechsel kann viele Gründe haben, wir haben bisher gute Erfahrungen mit der Vermittlung von ,Wechslern‘ gemacht“, so Moschek. Erfahrungen, die der Betrieb nur bestätigen kann. Sowohl Vorgesetzte als auch Ausbilder und Kollegen sind rundum zufrieden mit den neuen Azubis. Wenn alles gut geht, wartet nach der Ausbildung zunächst ein befristeter Arbeitsvertrag, nach einem Jahr ein unbefristeter. „Wir sind ein unkomplizierter Betrieb“, sagt Geschäftsführer Michael Kasper. „Uns sind Mitarbeiter, die Lust auf ihre Arbeit haben, lieber als solche mit Bestnoten.“

Weitere Informationen zum Projekt „Passgenaue Besetzung“ gibt es bei Karsten Moschek unter Tel. 02161 241-118.

Die Unterstützung von kleinen und mittleren Unternehmen bei der passgenauen Besetzung von Ausbildungsplätzen sowie bei der Integration von ausländischen Fachkräften wird aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) des Deutschen Bundestags vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert.

BILDUNTERSCHRIFT
Michael Kasper (3.v.l.) und Ausbildungsleiterin Eveline Gisler mit den Azubis Nico Krölls, Mika Ligendza und Daniel Jakob. Es fehlt Marc Schulze. Bei der Vermittlung hat Karsten Moschek (r.) geholfen. Foto: IHK