Mobilitäts- und Verkehrskonzept für die Stadt Willich

Mobilitäts- und Verkehrskonzept für die Stadt Willich
© fotofox33 - AdobeStock

Stand: 25.02.2022

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrhein macht Unternehmen darauf aufmerksam, dass sie derzeit zum Entwurf des Mobilitäts- und Verkehrskonzepts für die Stadt Willich Stellung nehmen können. Das Konzept sieht eine Vielzahl an Maßnahmen vor, die Auswirkungen auf den fließenden und ruhenden Verkehr in Willich haben werden. In der Entwurfsfassung werden die zur Diskussion stehenden Einzelmaßnahmen in Form von Maßnahmensteckbriefe im Detail vorgestellt.

„Die Maßnahmen beziehen sich auf das gesamte Willicher Stadtgebiet und haben somit auch Auswirkungen auf die ansässigen Unternehmen“, sagt Christoph Schnier, IHK-Referent für Verkehr, Infrastruktur und Mobilität. „Deshalb sollten sich die Unternehmen mit dem Konzept befassen und gegebenenfalls Stellung nehmen.“ Für den motorisierten Individualverkehr werden zum Beispiel Ortsumgehungen und Einbahnstraßenlösungen vorgeschlagen. Außerdem werden Maßnahmen für den Lkw-Verkehr wie zum Beispiel Durchfahrtsbeschränkungen diskutiert. Darüber werden Vorschläge für den künftigen Rad- und Fußverkehr, den ÖPNV und für den ruhenden Verkehr gemacht.

„Ihre Anregungen zum Konzept können uns Unternehmen bis zum 8. März schicken“, sagt Schnier. „Sofern sie mit den von uns zu vertretenden gesamtwirtschaftlichen Belangen vereinbar sind, nehmen wir sie in unsere Stellungnahme auf.“

Die Maßnahmensteckbriefe und weitere Infos sind zu finden unter: www.mittlerer-niederrhein.ihk.de/27917. IHK-Ansprechpartner Christoph Schnier ist zu erreichen unter Tel. 02151 635-360 (E-Mail: christoph.schnier@mittlerer-niederrhein.ihk.de).