Lärmaktionsplan der Stadt Neuss

Fristende: 27.09.2019

Lärmaktionsplan der Stadt Neuss
© Animaflora PicsStock / Adobe Stock

Lärmaktionsplan der Stadt Neuss

Frist: 27.09.2019

Beschreibung des Vorhabens

Die Stadt Neuss hat den bestehenden Lärmaktionsplan überarbeitet. Der Maßnahmenplan umfasst insgesamt 36 Maßnahmen, die den Verkehr und industrielle Anlagen betreffen:

  • Zu den Maßnahmen zur Reduzierung des Verkehrslärms zählen die Umleitung des Schwerlastverkehrs über die A 57 zum Hafen sowie die Einrichtung von Ladezonen und Service Points für den Lieferverkehr.
  • Die Maßnahme M 33 des Lärmaktionsplan schreibt erhöhte schalltechnische Anforderungen an Betriebe im Bereich des Neusser Hafens vor. Bei Neugenehmigungen, Nutzungs- und Betriebsänderungen sowie bei Betriebserweiterungen müssen die Richtwerte der TA-Lärm an den entscheidenden Immissionsorten um 10 dB(A) unterschritten werden.

Erstmals führt der Lärmaktionsplan in Kap. 6 verschiedene öffentlich zugängliche Erholungsflächen als sogenannte „ruhige Gebiete“ ein, die vor einer Zunahme der Lärmbelastung von außen zu schützen sind.

Verfahrensstand und Beteiligungsmöglichkeiten

Unternehmen haben die Möglichkeit ihre Bedenken und Anregungen während der Offenlage direkt bei der Stadt Neuss vorzutragen. Die Auslegung beginnt am 27.08.2019 und endet am 27.09.2019.

Als Unternehmen haben Sie die Gelegenheit, uns zusätzlich Ihre unternehmensbezogenen Anregungen bis zum 20.09.2019 per E-Mail mitzuteilen.

Weiteres Verfahren

Die im Rahmen der Auslegung bei der Stadt Neuss eingehenden Anregungen und Bedenken werden abgewogen und ggf. in den Lärmaktionsplan eingearbeitet. Der überarbeitete Lärmaktionsplan wird dann dem Ausschuss für Umwelt und Grünflächen nochmals zur Beratung vorgelegt und muss am Ende des Verfahrens vom Rat der Stadt Neuss beschlossen werden.