Höchstspannungsleitung Emden Ost – Osterath

Fristende: 21.08.2020

Höchstspannungsleitung Emden Ost – Osterath
© Amprion GmbH

Beschreibung des Vorhabens

Der Vorhabenträger Amprion GmbH beabsichtigt, die planungsrechtlichen Voraussetzungen für den Neubau einer Hochspannungs-Gleichstorm-Übertragung (HGÜ) als Erdkabel zwischen den Netzverknüpfungspunkten Emden Ost (Niedersachen) und Osterath (Nordrhein-Westfalen) zu schaffen.

Hierzu liegen umfangreiche Karten- und Textdokumente vor. Wir haben die für Unternehmen im IHK-Bezirk Mittlerer Niederrhein bedeutenden Dokumente für Sie unter "Downloads" zusammengestellt. Dort finden Sie auch die Beschreibung zu einzelnen Teilabschnitten. Diese sind in sogenannten Steckbriefen zusammengefasst. Welcher Steckbrief für welchen Teilabschnitt gilt, können Sie der "Karte: Verlauf des Trassenkorridors und Übersicht über die Steckbriefe" entnehmen.

Verfahrensstand und Beteiligungsmöglichkeiten

Aktuell findet die Behörden- und Öffentlichkeitsbeteiligung im Rahmen des Bundesfachplanungsverfahrens gemäß § 9 Netzausbaubeschleunigungsgesetz (NABEG) statt.

Der Planentwurf liegt vom 22.06.2020 bis einschließlich 21.08.2020 digital aus. In diesem Zeitraum haben alle Betroffenen die Möglichkeit, Anregungen und Bedenken direkt bei der Bundesnetzagentur einzureichen.

Als Unternehmen haben Sie die Gelegenheit, uns Ihre unternehmensbezogenen Anregungen bis zum 07.08.2020 per E-Mail mitzuteilen. Wir können sie dann in unsere Stellung­­nahme aufneh­men, wenn sie mit den von uns zu vertretenden gesamt­wirtschaftli­chen Belan­gen vereinbar sind.