Eintragung in das Transparenzregister

Eintragung in das Transparenzregister
© gena96 - Fotolia.com
  • Preis:
    Die Veranstaltung ist kostenfrei

Mit dem Inkrafttreten des Transparenzregister- und Finanzinformationsgesetzes ist aus dem deutschen Transparenzregister ein Vollregister geworden. Dementsprechend wurde die Mitteilungsfiktion abgeschafft. Das bedeutet, dass all diejenigen, die bislang von der Mitteilungspflicht an das Transparenzregister befreit gewesen sind, aktiv werden müssen.

Es gelten zwar einschlägige Übergangsfristen, die in diesem Jahr jedoch ablaufen werden. Erforderlich ist eine Registrierung unter www.transparenzregister.de. Nur für eingetragene Vereine erfolgt die Datenübertragung aus dem Vereinsregister, bis auf wenige Ausnahmen, automatisiert.

Rechtsanwalt Dr. iur. Maximilian Degenhart von DMR Legal in München wird insbesondere auf folgende Aspekte eingehen:

  • Wozu dient das Transparenzregister?
  • Welche Angaben enthält es?
  • Was ist neu?
  • Wer ist nunmehr von der Eintragungspflicht betroffen?
  • Bis wann hat die Eintragung zu erfolgen?
  • Wie hat die Eintragung zu erfolgen?
  • Womit ist zu rechnen, wenn eine Eintragung unterbleibt?

Der Referent wird im Rahmen des Webinars auf Ihre Fragen eingehen. Die Teilnahme ist für Sie kostenfrei.

Anmelden können Sie sich bis zum 28. April 2022, 9 Uhr.