english

Ein neuer Regionalplan für die Region

Ein neuer Regionalplan für die Region
© Sergey Nivens - Fotolia.com

Ansprechpartner

Silke Hauser
Silke Hauser

Telefon: +49 2151 635-344
Telefax: +49 2151 635-44344
E-Mail:
V-Card: Kontaktdaten speichern

Nordwall 39
47798 Krefeld

Aktueller Stand des Verfahrens

 

Der Regionalplan für den Regierungsbezirk Düsseldorf wird aktuell komplett überarbeitet (fortgeschrieben). Nach der Auswertung der Stellungnahmen zum 1. Entwurf bzw. 2. Entwurf des Regionalplans Düsseldorf und der Überarbeitung des Regionalplanentwurfs durch die Bezirksregierung liegt aktuell der 3. Entwurf des Regionalplans vom 04. August 2017 bis zum 04. Oktober 2017 öffentlich aus.

Der zweite Entwurf des neuen Regionalplans Düsseldorf lag vom 01. August 2016 bis zum 07. September 2016 öffentlich aus. In dieser Zeit konnten Unternehmen, Bürger und auch die sogenannten Träger öffentlicher Belange, zu denen auch die Industrie- und Handelskammern zählen, eine Stellungnahme abgeben.

Vertretung der wirtschaftlichen Belange durch die IHK

An dem Entwurf des neuen Regionalplans haben sich die Industrie- und Handelskammern und die Handwerkskammer Düsseldorf (HWK) bereits frühzeitig gemeinsam beteiligt. Im August 2011 haben sie einen Fachbeitrag der Wirtschaft zum Regionalplan veröffentlicht. Darin wurden schon vor Erscheinen des ersten Regionalplanentwurfs die Erwartungen der Wirtschaft an den neuen Regionalplan formuliert und der Bezirksregierung Düsseldorf übermittelt. Etliche Wünsche der Wirtschaft, wie beispielsweise ein Umgebungsschutz für Gewerbe- und Industrieansiedlungsbereiche oder die Darstellung großräumiger Ansiedlungsbereiche für Industrie und Logistik, haben so Einzug in den Regionalplanentwurf gehalten.

Nachdem der Regionalrat erste Ziele in Form von Leitlinien für den neuen Regionalplanentwurf verabschiedet hatte, haben sich die IHKs und die HWK im März 2012 erneut in das Verfahren eingebracht und eine Stellungnahme zu diesen Leitlinien abgegeben.

Zu den beiden ersten Entwürfen des Regionalplans haben die IHKs und die HWK Düsseldorf jeweils gemeinsame Stellungnahmen abgegeben zu den Festlegungen, die die Wirtschaft in allen Kammerbezirken gleichermaßen betreffen und die sich auf den textlichen Teil des Regionalplanentwurfs bezogen.

Darüber hinaus hat die IHK Mittlerer Niederrhein in teilregionalen Stellungnahmen zu den beiden Entwürfen die besonderen Belange in Krefeld, in Mönchengladbach, im Rhein-Kreis Neuss und im Kreis Viersen aufgegriffen. Darin wurden insbesondere einzelne zeichnerischen Darstellungen des Regionalplanentwurfes angesprochen.

Beteiligungsmöglichkeiten für Unternehmen

Unternehmen haben die Möglichkeit, zu dem 3. Entwurf des Regionalplans eine Stellungnahme bei der Bezirksregierung Düsseldorf abzugeben (Frist: 4. Oktober 2017). Sollten Sie als Unternehmen eine Stellungnahme abgeben, so bitten wir Sie bis spätestens 15. September 2017 um eine Information, da auch die IHK die Möglichkeit hat, eine Stellungnahme zum 3. Entwurf abzugeben.