english

Konjunktur Aktuell

Konjunktur Aktuell
© Denis Junker - Fotolia.com

Ansprechpartner

Dana Sülberg
Dana Sülberg

Telefon: +49 2151 635-352
Telefax: +49 2151 635-44352
E-Mail:
V-Card: Kontaktdaten speichern

Nordwall 39
47798 Krefeld

Gregor Werkle
Gregor Werkle

Telefon: +49 2151 635-353
Telefax: +49 2151 635-44353
E-Mail:
V-Card: Kontaktdaten speichern

Nordwall 39
47798 Krefeld

Dreimal im Jahr befragt die IHK Mittlerer Niederrhein die regionalen Unternehmen nach ihrer Geschäftslage und ihren Geschäftserwartungen. Die Daten fließen in den regionalen Konjunkturbericht Düsseldorf/Mittlerer Niederrhein sowie in das Konjunkturbarometer Rheinland ein. Zudem publiziert der Deutsche Industrie- und Handelskammertag ebenfalls dreimal jährlich einen Bericht zur aktuellen Geschäftslage der deutschen Unternehmen. Die aktuellsten Berichte erhalten Sie im Downloadbereich.

Konjunktur in der Region Düsseldorf/Mittlerer Niederrhein: Sehr gute Lage - Erwartungen gedämpft

50,9 Prozent der Betriebe berichten über eine gute Geschäftslage, nur 6,7 Prozent bewerten sie negativ. Da-mit ist der Saldo zwischen gut- und schlecht-Antworten seit Jahresbeginn von 39,6 auf nun 44,2 Punkte angestiegen. Die Geschäftslage der Unternehmen hat sich damit zum dritten Mal in Folge verbessert und erreicht den höchsten Stand seit zwölf Jahren. Die optimistischen Erwartungen der Vorumfragen sind also erneut eingetreten. Die gute Lage erstreckt sich breitflächig über den Handel (39 Punkte), die Dienstleister (47 Punkte) und das Produzierende Gewerbe (46 Punkte).

 Erwartungen etwas eingetrübt

Die Erwartungen der Unternehmen für die kommenden zwölf Monate haben sich angesichts unsicherer wirtschaftspolitischer Rahmenbedingungen eingetrübt. 22,9 Prozent der Betriebe rechnen noch mit einer weiteren Belebung ihrer Geschäfte. 8,6 Prozent der befragten Unternehmer blicken pessimistisch in die Zukunft. Die große Mehrheit der Unternehmen erwartet demnach, dass die Geschäfte auf dem aktuellen hohen Niveau bleiben. Die Handelsbetriebe zeigen sich aktuell etwas optimistischer als noch zu Jahresbeginn. Die Dienstleister äußern sich hinsichtlich ihrer Geschäftsperspektiven etwas verhaltener, die Unternehmen des Produzierenden Gewerbes sind sogar erheblich skeptischer als zuvor.