Förderprogramm im Gastgewerbe und Tourismuswirtschaft

Förderprogramm im Gastgewerbe und Tourismuswirtschaft
© kebox / Adobe Stock

Die Corona-Krise hat gezeigt, wie wichtig die Digitalisierung für besonders stark betroffene Branchen ist. Die Digitalisierung bietet den Betrieben des Gastgewerbes und der Tourismuswirtschaft die Möglichkeit, sich für die Zukunft gut aufzustellen. Daher bietet die Landesregierung kleinen Unternehmen aus der Gastronomie und der Hotellerie Unterstützung bei der Umsetzung von digitalen Lösungen an. Anträge können bis zum 30. Juni 2022 gestellt werden. Rund zehn Millionen Euro stehen für die beiden Förderprogramme „NRW-Digitalzuschuss für die gastgewerbliche und touristische Wirtschaft“ und „NRW-Digitalzuschuss Handel“ bereit.

Unternehmen mit weniger als 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern erhalten bis zu 2.000 Euro – beispielsweise für digitale Kundenservice-Tools, für die Einrichtung oder Optimierung ihrer Internetpräsenz oder bargeldlose Bezahlmöglichkeiten. Aus dem Bereich Gastronomie, Tourismus und Hotels kann der Zuschuss unter www.tour-hotel-gastro.nrw beantragt werden.

Das Förderprogramm wird in mehreren Förderrunden aufgelegt. Die Termine werden rechtzeitig öffentlich auf dieser Webseite bekannt gegeben: www.tour-hotel-gastro.nrw

Die FAQ-Liste informiert Sie ausführlich zu den Fördermöglichkeiten und zur Antragstellung. Projektträger Jülich (PtJ) ist zuständig für die Beratung zu inhaltlichen und fördertechnischen Fragestellungen im Vorfeld und fungiert als Bewilligungsstelle.