Fachkundeprüfung für das Linien- und Reisebusgewerbe

Fachkundeprüfung für das Linien- und Reisebusgewerbe
© Petair - Fotolia.com

Fachkundeprüfung als Voraussetzung für die Unternehmensgründung

Voraussetzung für die Erlaubnis- bzw. Lizenzerteilung ist der Nachweis der persönlichen Zuverlässigkeit des Existenzgründers und der finanziellen Leistungsfähigkeit des Betriebes.

Außerdem hat der Unternehmer bzw. der Verkehrsleiter die fachliche Eignung zur Führung eines Kraftomnibusunternehmens nachzuweisen. Dies geschieht durch eine Fachkundeprüfung bei der IHK.

Hinweise zur Fachkundeprüfung

Zur Teilnahme an der Fachkundeprüfung bietet Ihnen die IHK regelmäßig Prüfungstermine an. Für die Vorbereitung auf diese Prüfung sind vom Gesetzgeber keine Regelungen aufgestellt. Daher liegt es im Ermessen des Prüfungskandidaten ob und wie er sich die notwendigen Kenntnisse aneignet. Ein Orientierungsrahmen bietet Einzelheiten über Umfang und Tiefe der erforderlichen Fachkenntnisse. Entsprechende Fachliteratur zur Vorbereitung bieten verschiedene Verlage an. Eine strukturierte Vorbereitung ist bei entsprechenden Schulungsanbietern möglich.

Die Einladung zur Prüfung erfolgt durch die IHK in der Reihenfolge der eingehenden Anmeldungen. Die Prüfungsgebühr beträgt 230 Euro. Alle Informationen zur Fachkundeprüfung und zum Umgang mit Ihrer Genehmigungsbehörde haben wir in einem Merkblatt für Sie gebündelt.

Anmeldung zur Prüfung

Die Fachkundeprüfung ist bei der IHK abzulegen, in deren Bezirk der Wohnort des Prüfungskandidaten liegt. Die Anmeldung muss schriftlich erfolgen. Hierzu bieten wir Ihnen neben unserem Anmeldeformular auch die Möglichkeit der Online-Anmeldung.

Termine 2019:

Die Prüfung vor dem Prüfungsausschuss der IHK Mittlerer Niederrhein findet nach individueller Absprache statt.

Die IHK Mittlerer Niederrhein bietet in Kooperation mit der IHK Düsseldorf zweimal im Jahr eine Fachkundeprüfung an. Am 10.12. bzw. 12.12.2019 findet die Fachkundeprüfung in der IHK Düsseldorf (zur Anmeldung).