Fachkundeprüfung im gewerblichen Güterkraftverkehr

Fachkundeprüfung im gewerblichen Güterkraftverkehr
© Gina Sanders - Fotolia.com

Hinweise zur aktuellen Corona-Situation

Wir informieren Sie hier über den aktuellen Stand der Situation.

Fachkundeprüfung als Voraussetzung für die Unternehmensgründung

Voraussetzung für die Erlaubnis- bzw. Lizenzerteilung ist der Nachweis der persönlichen Zuverlässigkeit des Existenzgründers und der finanziellen Leistungsfähigkeit des Betriebes.

Außerdem hat der Unternehmer bzw. der Verkehrsleiter die fachliche Eignung zur Führung eines Güterkraftverkehrsunternehmens nachzuweisen. Dies geschieht durch eine Fachkundeprüfung bei der IHK.

NEU: Ab 21. Mai 2022 Genehmigungspflicht bereits ab 2,5 t zulässige Gesamtmasse (internationaler Güterverkehr)

Aufgrund der im Juli 2020 geänderten “Marktzugangs-Verordnung” (EU) Nr. 1072/2009 sowie der Berufszugangs-Verordnung” (EG) Nr. 1071/2009 müssen Unternehmen ab dem 21. Mai 2022, die Kraftfahrzeuge oder Fahrzeugkombinationen im gewerblichen Güterkraftverkehr mit einem zulässigen Gesamtgewicht von mehr als 2,5 t im grenzüberschreitenden Verkehr sowie in Kabotageverkehren einsetzen, eine Gemeinschaftslizenz hierfür besitzen. Bislang galt dies nur für Beförderungen über 3,5 t. Weitere Informationen zur Genehmigungspflicht ab 2,5 t erhalten Sie hier.

Bei nationalen Beförderungen bleibt die Lizenzpflicht wie bisher bei 3,5 t zulässige Gesamtmasse

Hinweise zur Fachkundeprüfung

Zur Teilnahme an der Fachkundeprüfung bietet Ihnen die IHK regelmäßig Prüfungstermine an. Für die Vorbereitung auf diese Prüfung hat der Gesetzgeber keine Regelungen aufgestellt. Daher liegt es im Ermessen des Prüfungskandidaten, ob und wie er sich die notwendigen Kenntnisse aneignet. Ein Orientierungsrahmen bietet Einzelheiten über Umfang und Tiefe der erforderlichen Fachkenntnisse. Entsprechende Fachliteratur zur Vorbereitung bieten verschiedene Verlage an. Eine strukturierte Vorbereitung ist bei entsprechenden Schulungsanbietern möglich.

Die Einladung zur Prüfung erfolgt durch die IHK in der Reihenfolge der eingehenden Anmeldungen. Die Prüfungsgebühr beträgt 177 Euro. Alle Informationen zur Fachkundeprüfung und zum Umgang mit Ihrer Genehmigungsbehörde haben wir in einem Merkblatt (Downloadbereich) für Sie gebündelt.

Bei Rücktritt und Nichtteilnahme werden laut Gebührenordnung der IHK bei Abmeldung von der Prüfung bis 14 Tage vor dem festgelegten Prüfungstermin 75 %, weniger als 14 Tage 50 %, der Prüfungsgebühr erstattet.

Haben Sie Fragen, rund um den Ablauf Ihrer Prüfung? Werfen Sie einen Blick in unseren kurzen Film, er gibt Ihnen bestimmt die ein oder andere Antwort. Sollten Sie danach noch Fragen haben, sind wir gerne für Sie da!

Anmeldung zur Prüfung

Bitte nutzen Sie unser Onlineportal, um sich anzumelden.

Prüfungstermine

Für 2022 bietet die IHK Mittlerer Niederrhein folgende Prüfungstermine an:

schriftlich mündlich
03. Februar 2022  15. Februar 2022
17. März 2022 29. März 2022
05. Mai 2022  17. Mai 2022
07. Juli 2022 14. Juli 2022
11. August 2022 23. August 2022
08. September 2022  20. September 2022
13. Oktober 2022 25. Oktober 2022
10. November 2022 22. November 2022
01. Dezember 2022  13. Dezember 2022