Umsatzsteuer im Außenwirtschaftsverkehr

Termin: 20.06.2023 bis 20.06.2023 Zeit: Di. 09:00 - 16:30 Uhr Ort: IHK Mittlerer Niederrhein
Nordwall 39
47798 Krefeld
KNR: A019-SK123 Entgelt: 295,00 € für 8 Unterrichtseinheiten

Kompaktinformationen

Bei der umsatzsteuerlichen Beurteilung von grenzüberschreitenden Warenlieferungen und Dienstleistungen bestehen selbst bei Experten häufig Unsicherheiten. Die aktuelle Rechtsentwicklung sowie die Osterweiterung der Europäischen Union werfen weitere Probleme auf. Die Teilnehmer dieses Seminars sollen grenzüberschreitende Sachverhalte besser durchblicken und bearbeiten können. Anhand von Problemen aus der Praxis werden Lösungen erarbeitet. Das Seminar vermittelt dabei vor allem das Wissen zur Umsatzbesteuerung beim grenzüberschreitenden Waren- und Dienstleistungsverkehr innerhalb der EU und im Verhältnis zu Drittstaaten.

Ihre Inhalte

• Einführung
• Lieferung
• Ausfuhrlieferungen
• Einfuhr von Gegenständen
• Sonderregelung des § 3 Abs. 8 UStG
• Reihengeschäfte
• Der innergemeinschaftliche Erwerb von Gegenständen
• Innergemeinschaftliche Lieferungen (§ 6a UStG)
• Innergemeinschaftliche Reihengeschäfte
Dreiecksgeschäft nach § 25b UStG
• Hinweis auf den Fernverkauf nach § 3c UStG
• Besteuerung von sonstigen Leistungen im B2B-Bereich
• Lohnveredelung (§ 7 UStG)
• Steuerschuldnerschaft des Leistungsempfängers nach § 13b UStG
• Vorsteuervergütungsverfahren
• Ausstellung von Rechnungen
• Rechnungsanforderungen
• Aktuelle Rechtsentwicklungen
- Vordruckmuster
- Beleg- und Buchhaltungspflichten

Informationen

Zielgruppe

Interessenten und Fachkräfte, die sich mit der umsatzsteuerlichen Beurteilung von grenzüberschreitenden Sachverhalten beschäftigen

Dozent/-in

Dirk Schnathorst, Dipl.-Finw.

Abschluss

IHK-Teilnahmebescheinigung