english

Anlagenbuchhaltung

Ansprechpartner

Thomas Schrörs-Runo
Thomas Schrörs-Runo

Telefon: +49 2151 635-455
Telefax: +49 2151 635-378
E-Mail:
V-Card: Kontaktdaten speichern

Nordwall 39
47798 Krefeld

Termin: 13.06.2019 bis 13.06.2019
Zeit: Do. 09:00 - 16:30 Uhr Ort: IHK Mittlerer Niederrhein
  Nordwall 39
  47798 Krefeld
KNR: B006-SK119 Entgelt: 240,00 € für 8 Unterrichtseinheiten Zahlung:

Kompaktinformationen

Handelsrecht und Steuerrecht müssen im Unternehmen bei der Bilanzierung des Anlagevermögens genau beachtet werden, lassen dem Unternehmen aber auch einige Spielräume. Wer korrekt und im Sinne der Unternehmensziele bilanzieren will, benötigt ein fundiertes Wissen über Ansatz- und Bewertungsvorschriften und deren Auswirkungen auf Vermögensstruktur und Erfolg. Dieses Seminar macht Sie mit den aktuellen handels- und steuerrechtlichen Vorschriften zur Anlagenbuchhaltung vertraut. Sie lernen, in allen Bereichen des Anlagevermögens rechtssicher zu buchen und zu bewerten und leisten damit einen wichtigen Beitrag zum Unternehmenserfolg.

Ihre Inhalte

• Bilanzierung des Anlagevermögens
- Bilanzierung des abnutzbaren Anlagevermögens, Ansatz
- Planmäßige Abschreibung, Immaterielle Vermögensgegenstände, Software, etc.
- Lineare Abschreibung bei Gebäuden, Buchen der Abschreibung bei Gebäuden
- Unbewegliche Wirtschaftsgüter, die keine Gebäude oder Gebäudeteile sind
- Bewegliche Anlagegüter, Abschreibung bei beweglichen Anlagevermögen
- Behandlung geringwertiger Wirtschaftsgüter
- Außerplanmäßige Abschreibung bzw. Absetzung für außergewöhnliche Abnutzung (AfA)
- Beizulegender Wert und Teilwert, Bewertungsbesonderheiten
• Bilanzierung des nicht abnutzbaren Anlagevermögens
- Ansatz, Bewertung, Allgemeines
• Anlagenverzeichnis
- Zweck, Aufbau und Inhalt des Anlagenverzeichnisses
• Der Anlagenspiegel nach § 284 (3) HGB
- Darstellung, Inhalt und Anwendung
- Fallbeispiel: Erstellen eines Anlagenspiegels
• Erwerb und Behandlung von Wirtschaftsgütern mit Zuschüssen
• Auswirkungen der Rücklage für die Übertragung stiller Reserven bei der Veräußerung bestimmter Anlagegüter (§ 6b EStG) und der Ersatzbeschaffungsrücklage (R 6.6 EStR) auf das Anlagevermögen

Informationen

Zielgruppe

Mitarbeiter aus dem Bereich Rechnungswesen und Buchhaltung

Referent/in

Stefan Steguweit, Staatl. gepr. Betriebswirt, Steuerfachwirt und Bilanzbuchhalter National und International (IHK)

Abschluss

IHK-Teilnahmebescheinigung