english

Zertifikatslehrgang: Betrieblicher Datenschutzbeauftragter (IHK) (Neu)

Ansprechpartner

Thomas Schrörs-Runo
Thomas Schrörs-Runo

Telefon: +49 2151 635-455
Telefax: +49 2151 635-378
E-Mail:
V-Card: Kontaktdaten speichern

Nordwall 39
47798 Krefeld

Termin: 11.03.2019 bis 24.06.2019
Zeit: Mo. 17:30 - 20:45 Uhr (kein Unterricht in den Schulferien NRW) Ort: IHK Mittlerer Niederrhein
  Nordwall 39
  47798 Krefeld
KNR: C050-ZK119 Entgelt: 1.190,00 € für 52 Unterrichtseinheiten

Kompaktinformationen

Dieser Lehrgang vermittelt die gesetzlich geforderte Fachkunde, die betriebliche Datenschutzbeauftragte benötigen und berücksichtigt die rechtlichen Verpflichtungen zum Datenschutz im Bereich der privaten Wirtschaft. Hierzu zählen der rechtssichere Umgang mit personenbezogenen Daten, das organisatorische Umfeld aber auch Aspekte der technisch-organisatorischen Maßnahmen des Datenschutzes. Die Datenschutzbeauftragten nehmen eine besondere Position in der betrieblichen Organisation ein: Sie fungieren als Vermittler und Berater zwischen Geschäftsleitung, Belegschaft, Betriebsrat, Kunden und Aufsichtsbehörden. Damit wird von ihnen ein hohes Maß an fachlicher und sozialer Kompetenz gefordert.

Ihre Inhalte

• Datenschutzrecht
- Grundlagen, Aufbau, Regeln des BDSG und der EU-Datenschutzgrundverordnung
- Formelle Anforderungen an die Datenschutzorganisation
- Rechte der Betroffenen, Kontrollinstanzen, Straf- und Bußgeldvorschriften
- Arbeitnehmerdatenschutz, z.B. Gesundheitsuntersuchungen, Soziale Netzwerke, elektronische
Überwachung, Personalaktenrecht, Verhältnis zu Mitbestimmungsrechten
- Auftragsdatenverarbeitung, z.B. Vertragsgestaltung, Kontrollverfahren
- Kundendatenschutz, z.B. personalisierte Werbung, Transparenzpflichten, Scoring,
Auskunfteien, Informationspflicht bei Datenpannen
• Der betriebliche Datenschutzbeauftragte
- Notwendigkeit der Bestellung, Stellung im Betrieb
- Aufgaben, Rechte und Pflichten
- Praxis des betrieblichen Datenschutzes, technische und organisatorische Maßnahmen, Verfahrensverzeichnis
• IT-Sicherheit/Datensicherheit
- Abgrenzung zwischen Datenschutz und Datensicherheit
- Sicherheitsrisiken bei der Übertragung elektronischer und konventioneller Daten
- Methoden zur Umsetzung der Zugangs- und Zugriffskontrolle gem. BDSG
- Technische, organisatorische Maßnahmen zum Datenschutz
- Verschlüsselung mit praktischen Beispielen (z.B.: Kryptographie, digitale Signatur),
- Technische IT-Sicherheitskonzepte

Informationen

Zielgruppe

Personen, die sich zum betrieblichen Datenschutzbeauftragten qualifizieren lassen wollen oder sich für den betrieblichen Datenschutz interessieren, externe Datenschutzbeauftragte

Referent/in

Katrin Hammerich, Rechtsanwältin, Lehrbeauftragte der Universität Düsseldorf, Frank Fleissgarten, IT-Leiter

Abschluss

IHK-Zertifikat: Voraussetzungen sind 80 % Anwesenheit sowie eine erfolgreiche Teilnahme am schriftlichen Abschlusstest.