T008-PK121 - Geprüfte/r Industriemeister/-in (IHK) - Fachrichtung Metall

Termin: 02.03.2021 bis 31.10.2023 Zeit: Di. 17:30 - 21:15 Uhr, Fr. 16:30 - 20:45 Uhr (kein Unterricht in den Schulferien NRW) Ablauf: Basisqualifikation: 02.03.2021 - 08.04.2022
Prüfung: 04. und 05.05.2022

Handlungsspezifische Qualifikation: 24.05.2022 - 31.10.2023
Prüfung: Herbst 2023 (genaue Termine folgen)

Repetitorium: 04.04. - 08.04.2022, Mo. - Fr. 17:30 - 20:45 Uhr

Vollzeitwochen:
05.07. - 09.07.2021
27.06. - 01.07.2022
10.10. - 14.10.2022
31.07. - 04.08.2023
09.10. - 13.10.2023
Mo.- Fr. 08:00 - 15:00 Uhr
Ort: IHK Mittlerer Niederrhein   Nordwall 39   47798 Krefeld KNR: T008-PK121 Entgelt: 4.750,00 € für 1035 Unterrichtseinheiten Zahlung: Zahlbar in fünf halbjährlichen Semesterrechnungen zu je 950,00€ (insgesamt 4.750,00€), zzgl. Lernmaterialien und Prüfungsgebühr (Informationen über die aktuellen Prüfungsgebühren finden Sie unter www.ihk-krefeld.de/7206).

Kompaktinformationen

Der Industriemeister Metall nimmt im gewerblich-technischen Bereich Organisations- und Führungsaufgaben wahr. Zukünftige Mitarbeiter in dieser Position müssen die Bereiche Fertigung sowie Instandhaltung beherrschen und zugleich flexibel und vorausschauend auf Veränderungen der Arbeitswelt reagieren. Die Verknüpfung dieser Handlungsbereiche ist Bestandteil dieser erfolgreichen Fortbildung.

Ihre Inhalte

A. Fachrichtungsübergreifende Basisqualifikationen
Rechtsbewusstes Handeln
Betriebswirtschaftliches Handeln
Anwendung von Methoden der Information, Kommunikation und Planung
Zusammenarbeit im Betrieb
Berücksichtigung naturwissenschaftlicher und technischer Gesetzmäßigkeiten

B. Handlungsspezifische Qualifikationen
Handlungsbereich Technik
- Betriebstechnik
- Fertigungstechnik
- Montagetechnik
Handlungsbereich Organisation
- Betriebliches Kostenwesen
- Planungs-, Steuerungs- und Kommunikationssysteme
- Arbeits-, Umwelt- und Gesundheitsschutz
Handlungsbereich Führung und Personal
- Personalführung
- Personalentwicklung
- Qualitätsmanagement

Inklusive Klausurentraining, Repetitorium und Online Lernstandskontrolle!

Informationen

Zielgruppe

Interessenten, die die gleichlautende IHK-Prüfung absolvieren möchten

Dozent/-in

Erfahrenes IHK-Dozententeam

Zulassung

(1) Zur Prüfung im Prüfungsteil "Fachrichtungsübergreifende Basisqualifikationen" ist zuzulassen, wer folgendes nachweist: 1. eine mit Erfolg abgelegte Abschlußprüfung in einem anerkannten Ausbildungsberuf, der den Metallberufen zugeordnet werden kann, oder 2. eine mit Erfolg abgelegte Abschlußprüfung in einem sonstigen anerkannten Ausbildungsberuf und danach eine mindestens zweijährige Berufspraxis oder 3. eine mindestens vierjährige Berufspraxis. (2) Zur Prüfung im Prüfungsteil "Handlungsspezifische Qualifikationen" ist zuzulassen, wer folgendes nachweist: 1. das Ablegen der Prüfung des Prüfungsteils "Fachrichtungsübergreifende Basisqualifikationen" und 2. zu den unter Absatz 1 Nummer 1 bis 3 genannten Voraussetzungen ein weiteres Jahr Berufspraxis. 3. den Erwerb berufs- und arbeitspädagogischer Kentnisse gemäß der Ausbildereignungsverordnung. (3) Die Berufspraxis gemäß den Absätzen 1 und 2 soll wesentliche Bezüge zu den Aufgaben eines Industriemeisters gemäß § 1 Abs. 3 haben. Aus wettbewerbsrechtlichen Gründen sind wir verpflichtet, auf alle Anbieter hinzuweisen, die Vorbereitungslehrgänge anbieten und uns über diese informieren. Die Übersicht finden Sie im gedruckten IHK Weiterbildungsprogramm sowie unter https://www.weiterbildung-ihk.de/weiterbildung/kursformen/weiterbildungsanbieter.html.

Abschluss

Bundesweit einheitliches Prüfungsverfahren

Informationen zur IHK-Prüfung

Klicken Sie hier, um mehr Informationen zur öffentlich rechtlichen IHK-Prüfung zu erhalten.