T010-PK120 - Geprüfte/r Technische/r Betriebswirt/-in (IHK) - Crashkurs

Termin: 12.02.2020 bis 02.10.2021 Zeit: Sa. 08:00 - 15:00 Uhr (kein Unterricht in den Schulferien NRW) Ablauf: Teil 1: 12.02.2020 - 27.02.2021
Prüfung: 04.+05.03.2021

Teil 2: 13.03.2021 - 02.10.2021
Prüfung: 07.+08.10.2021

Repetitorium: 22.02. - 26.02.2021, Mo. - Fr. 17:30-20:45 Uhr

Im Anschluss hieran erfolgt die Erstellung einer Projektarbeit zzgl. mündlicher Prüfung und Fachgespräch.

Bitte beachten Sie, dass der vollständige Abschluss (inkl. aller Prüfungsteile) erst ca. 6 Monate nach der schriftlichen Prüfung Teil 2 erreicht wird.

Ort: IHK Mittlerer Niederrhein   Nordwall 39   47798 Krefeld KNR: T010-PK120 Entgelt: 4.200,00 € für 431 Unterrichtseinheiten Zahlung: Zahlbar in 3 halbjährlichen Semesterrechnungen zu je 1.400,00€ (insgesamt 4.200,00€), zzgl. Lernmaterialien und Prüfungsgebühr (Informationen über die aktuellen Prüfungsgebühren finden Sie unter www.ihk-krefeld.de/7206).

Kompaktinformationen

Die Weiterbildung zum Technischen Betriebswirt soll die Teilnehmer befähigen, neben den bereits erworbenen technischen Kenntnissen, Fertigkeiten und Erfahrungen auch vertieftes und erweitertes betriebswirtschaftliches Fachwissen bei der Übernahme betrieblicher Führungsaufgaben an den Schnittstellen zwischen technischen und kaufmännischen Funktionsbereichen selbstständig wahrnehmen zu können.

Ihre Inhalte

Wirtschaftliches Handeln und betrieblicher Leistungsprozess
- Aspekte der allgemeinen Volks- und Betriebswirtschaftslehre
- Rechnungswesen
- Finanzierung und Investition
- Material-, Produktions- und Absatzwirtschaft

Management und Führung
- Organisation und Unternehmensführung
- Personalmanagement
- Informations- und Kommunikationstechniken

Fachübergreifender technischer Teil:
- Praxisorientierte Projektarbeit

Inklusive Klausurentraining, Repetitorium und Online Lernstandskontrolle!

Informationen

Zielgruppe

Interessenten, die die gleichlautende IHK-Prüfung absolvieren möchten

Dozent/-in

Erfahrenes IHK-Dozententeam

Zulassung

Zur Prüfung zuzulassen ist, wer: 1. eine mit Erfolg abgelegte Prüfung zum Industriemeister/-in oder eine vergleichbare technische Meisterprüfung oder eine mit Erfolg abgelegte staatlich anerkannte Prüfung zum Techniker oder 2. eine mit Erfolg abgelegte Prüfung zum Technischen Fachwirt/-in (IHK) oder 3. eine mit Erfolg abgelegte, staatlich anerkannte Prüfung zum Ingenieur mit wenigstens zweijähriger einschlägiger Berufspraxis. Aus wettbewerbsrechtlichen Gründen sind wir verpflichtet, auf alle Anbieter hinzuweisen, die Vorbereitungslehrgänge anbieten und uns über diese informieren. Die Übersicht finden Sie im gedruckten IHK Weiterbildungsprogramm sowie unter https://www.weiterbildung-ihk.de/weiterbildung/kursformen/weiterbildungsanbieter.html .

Abschluss

Bundesweit einheitliches Prüfungsverfahren

Informationen zur IHK-Prüfung

Klicken Sie hier, um mehr Informationen zur öffentlich rechtlichen IHK-Prüfung zu erhalten.