english

Aufsicht führende Person für Versammlungsstätten - Qualifizierungsnachweis nach § 40 Abs. 5 Satz 2 SBauVO

Ansprechpartner

Judit Degrell-Lipinski
Judit Degrell-Lipinski

Telefon: +49 2151 635-455
Telefax: +49 2151 635-378
E-Mail:
V-Card: Kontaktdaten speichern

Nordwall 39
47798 Krefeld

Termin: 24.04.2018 bis 25.04.2018
Zeit: Di. und Mi. 09.00-16.30 Uhr Ort: IHK Mittlerer Niederrhein
  Nordwall 39
  47798 Krefeld
KNR: T059-SK118 Entgelt: 420,00 € für 16 Unterrichtseinheiten Zahlung:

Kompaktinformationen

Mit dem Inkrafttreten der Versammlungsstättenverordnung werden erhöhte Anforderungen an das Personal von Versammlungsstätten und an Veranstalter gestellt. Die Sicherheit der Besucher von Versammlungsstätten hat höchste Priorität. Der Qualifizierungsnachweis "Aufsicht führende Person für Versammlungsstätten nach § 40 Abs. 5 Satz 2 SBauVO" ist bei Veranstaltungen immer mehr gefragt, da Sie damit den verantwortlichen Betreiber der Veranstaltungsstätte qualifiziert über die Gefährdungen beraten, somit entsprechende Schutzziele erarbeiten und daraus Maßnahmen ableiten können. Die gesetzliche Anforderung ergibt sich aus § 40 SBauVO in Verbindung mit der DGUV Vorschrift 17.
Eine gesetzliche Erleichterung für kleinere Versammlungsstätten im Sinne von § 40 Abs. 4 SBauVO enthält § 40 Abs. 5 Satz 2 SBauVO. Danach können Sicherheit und Funktionsfähigkeit sowie die Leitung und Beaufsichtigung des Auf- und Abbaus und der Wartung der technischen Einrichtungen von einer "Aufsichtsführenden Person" sichergestellt werden.

Ihre Inhalte

• Schutzziele der Versammlungsstättenverordnung (SBauVO)
• Zivil- und strafrechtliche Haftung bei Versammlungsstätten
• Grundlegende Betriebs- und Bauvorschriften der SBauVO
• Qualifizierte Aufsicht bei Veranstaltungen gemäß MVStättVO § 40 (Abs. 5 S. 2)
• Schutzziele der BGV (Berufsgenossenschaftsvorschriften)
• Unfallverhütungsvorschriften
• Vorbeugender Brandschutz
• Erkennen von Gefährdungen und Erarbeitung von Schutzmaßnahmen
• Zusammenarbeit mit dem Verantwortlichen für Veranstaltungstechnik
• Einsatz und Verantwortung von Aufsichtspersonen sowie Erfahrungsaustausch
• Planung, Erstellung und praktische Umsetzung von Sicherheitskonzepten

Informationen

Zielgruppe

Einsteiger und Fortgeschrittene, die im Veranstaltungsbereich tätig sind, Mitarbeiter/-innen aus Marketing-, Event- und Kommunikationsabteilungen von Unternehmen, technische Mitarbeiter/innen, Leiter/innen, Betreiber, Eventmanager/innen

Referent/in

Raimund Franzen, Communication Manager, Stv. Unternehmenssprecher

Abschluss

IHK-Teilnahmebescheinigung mit internem Multiple Choice-Test