english

Vorbereitungslehrgang auf die Sachkundeprüfung

Ansprechpartner

Judit Degrell-Lipinski
Judit Degrell-Lipinski

Telefon: +49 2151 635-455
Telefax: +49 2151 635-378
E-Mail:
V-Card: Kontaktdaten speichern

Nordwall 39
47798 Krefeld

Termin: 26.11.2018 bis 30.11.2018
Zeit: Mo. - Fr. 08.30 - 15.30 Uhr (BILDUNGSURLAUB) Ablauf:
Ort: IHK Mittlerer Niederrhein
  Bismarckstr. 109
  41061 Mönchengladbach
KNR: U005-SM318 Entgelt: 405,00 € für 40 Unterrichtseinheiten Zahlung:

Kompaktinformationen

Für Wachleute, die mit dem Schutz vor Ladendieben (z.B. Kaufhausdetektive), mit Kontrollgängen im öffentlichen Verkehrsraum oder in Hausrechtsbereichen mit tatsächlich öffentlichem Verkehr (z.B. auf Bahnhöfen und im öffentlichen Personennahverkehr sowie in Ladenpassagen) oder als bewachende Kontrolleure vor Diskotheken tätig sein sollen, wurde auf Grund einer Gesetzesänderung des § 34 a Gewerbeordnung und der Bewachungsverordnung eine Sachkundeprüfung eingeführt, die inhaltlich deutlich über die Unterrichtung im Bewachungsgewerbe hinausgeht.

Die Teilnehmer dieser Veranstaltung erhalten KEINE `Teilnahmebescheinigung` nach §34a GewO. Der Unterrichtungsnachweis wird NICHT erstellt.

Der Vorbereitungslehrgang zur Sachkundeprüfung wiederholt und vertieft die Inhalte der Veranstaltung ´Unterrichtung im Bewachungsgewerbe für Mitarbeiter nach §34a GewO´ , daher werden die Grundlagenkenntnisse aus der Unterrichtung in der Veranstaltung vorausgesetzt.

Ihre Inhalte

• Recht der öffentlichen Sicherheit und Ordnung
• Gewerberecht
• Bewachungsspezifische Aspekte des Datenschutzes
• Bürgerliches Gesetzbuch
• Straf- und Verfahrensrecht
• Umgang mit Menschen
• Verhalten in Gefahrensituationen
• Deeskalationstechniken in Konfliktsituationen
- AGG, Eigensicherung
• Umgang mit Verteidigungswaffen
• Unfallverhütungsvorschriften
BGV C 7 (Wach- und Sicherungsdienst)
• Grundlagen der Sicherheitstechnik
• Der Intensivlehrgang baut auf dem Wissen, welches in der Unterrichtung nach § 34 a GewO erworben wurde, auf

Informationen

Weiterführende Links

Bewachungsgewerbe - Unterrichtung oder Sachkundeprüfung?

Zielgruppe

1. Personen, die das Bewachungsgewerbe nach § 34a Abs. 1 Satz 1 der Gewerbeordnung als Selbständige ausüben wollen, 2. bei juristischen Personen die gesetzlichen Vertreter, soweit sie mit der Durchführung von Bewachungsaufgaben direkt befasst sind, 3. die mit der Leitung des Gewerbebetriebes beauftragten Personen und 4. sonstige Unselbständige, die mit der Durchführung von Bewachungsaufgaben nach § 34a Absatz 1 Satz 5 der Gewerbeordnung beschäftigt werden sollen.

Dozent/-in

Heiner Cöllen, Bora Erdogan

Voraussetzungen

Die Schulung erfolgt in deutscher Sprache, so dass der Teilnehmer über die erforderlichen deutschen Sprachkenntnisse verfügen muss. Die Grundlagenkennsisse aus dem Lehrgang´ Unterrichtung im Bewachungsgewerbe für Mitarbeiter nach §34a GewO` werden in der Veranstaltung vorausgesetzt.

Zulassung

Keine

Abschluss

IHK-Prüfung in Düsseldorf Hinweis: Das Anmeldeformular zur Prüfung ist anzufordern bei: IHK Düsseldorf Tel.: 0211 3557218