english

Bauschäden an Immobilien

Ansprechpartner

Thomas Schrörs-Runo
Thomas Schrörs-Runo

Telefon: +49 2151 635-455
Telefax: +49 2151 635-378
E-Mail:
V-Card: Kontaktdaten speichern

Nordwall 39
47798 Krefeld

Termin: 28.11.2018 bis 28.11.2018
Zeit: Mi. 09:00 - 16:30 Uhr Ablauf: Der Kurs entspricht den Anforderungen der Gewerbeordnung (GewO) sowie der Makler- und Bauträgerverordnung (MaBV) hinsichtlich der Weiterbildungspflicht für gewerbliche Immobilienmakler und Wohnimmobilienverwalter und umfasst 7 Zeitstunden.
Ort: IHK Mittlerer Niederrhein
  Nordwall 39
  47798 Krefeld
KNR: Y014-SK118 Entgelt: 240,00 € für 8 Unterrichtseinheiten

Kompaktinformationen

Das Seminar vermittelt Ihnen das Wissen, wie Sie Mängel und Schäden an Gebäuden erkennen und hierauf angemessen reagieren können. Es werden Ursachen, etwa durch Bauteilversagen oder Witterung aber auch durch eine unsachgemäße Nutzung der Immobilie, anhand von Beispielen veranschaulicht. Weiterhin wird Ihnen eine systematische Handlungsstrategie an die Hand gegeben, welche Maßnahmen zur fachgerechten Mängel- und Schadenbeseitigung erforderlich sind. Hierzu gehört z.B. die Dokumentation des Schadens sowie das Einholen von Angeboten für Planungs- und Handwerkerleistungen. Außerdem werden Möglichkeiten aufgezeigt, wie man vorausschauend durch eine rechtzeitige Instandhaltung Schäden an Immobilien vermeiden kann.

Ihre Inhalte

• Abgrenzung der Begriffe Mangel, Schaden und übliche Beschaffenheit
• Ursachen der häufigsten Bauschäden, wie Setzungen, Bauteilversagen, Rissbildungen
• Fallbeispiele zu Schäden an Dächern, Fassaden und Balkonen sowie feuchten Kellern
• Was zu tun ist, wenn der Schaden zur Gefahr wird
• Kondensatbildung auf innenliegenden Wandoberflächen und deren Folgen (Schimmel)
• Dokumentation der Mängel und Schäden
• Von dem Schadensbild auf die Schadensursache schließen
• Vorgehensweise zum Nachweis der Schadenursachen
• Verfahren und Grenzen bei der Beseitigung von Schäden
• Bauphysikalische Grundlagen zum Wärme-, Feuchte- und Schallschutz
• Umgang mit der Bauleistung nach den anerkannten Regeln der Technik
• Anmeldung von Gewährleistungsansprüchen
• Lebensdauer und Nutzungsdauer von Bauteilen
• Wertverlust der Immobilie durch Bauschäden
• Inspektion, Wartung, Instandsetzung und Verbesserung
• Ermittlung einer immobilienspezifischen Instandhaltungsrücklage

Informationen

Zielgruppe

Fach- und Führungskräfte der Immobilienwirtschaft, Immobilienkaufleute und -fachwirte, Eigentümer und Verwalter von Immobilien

Dozent/-in

Guido Hubatsch, Dipl.-Ing. (FH), Beratender Ingenieur für das Bauingenieurwesen und die Bauphysik

Abschluss

IHK-Teilnahmebescheinigung