english

Zertifikatslehrgang: Finanzcontrolling (IHK)

Ansprechpartner

Thomas Schrörs-Runo
Thomas Schrörs-Runo

Telefon: +49 2151 635-455
Telefax: +49 2151 635-378
E-Mail: schroers-runo@krefeld.ihk.de
V-Card: Kontaktdaten speichern

Nordwall 39
47798 Krefeld

Termin: 23.03.2017 bis 01.04.2017
Zeit: 2 Blöcke Do/Fr 08:00 - 15:30 Uhr, Sa - 08:00 - 15:00 Uhr Ort: IHK Mittlerer Niederrhein
  Nordwall 39
  47798 Krefeld
KNR: B053-ZK117 Entgelt: 995,00 € für 48 Unterrichtseinheiten Zahlung:

Kompaktinformationen

Finanzcontrolling ist der Teilbereich des Controlling, der in der Praxis die häufigste Verbreitung hat. Dieser Lehrgang vertieft den Lehrgang Controlling-Assistent/-in mit dem spezifischen Wissen für das Finanzcontrolling.

2 Blöcke á 3 Tage:
23.03. - 25.03.2017
30.03. - 01.04.2017

Das wird Ihnen vermittelt

• Einführung in das Thema Controlling und Finanzcontrolling
Das Unternehmen als System, Unternehmensziele, Warum überhaupt Controlling?, Definition, Bestandteile und Schwerpunkte eines Controllingsystems, Abgrenzung des Controllingsystems, Finanzwirtschaftliche Ziele, Funktionen des Finanzcontrolling, Zeitraum des Controlling, Anforderungen an modernes Finanzcontrolling, Betrachtungsebenen des Finanzcontrolling, Einordnung des Finanzcontrolling im Controlling , Aufgabenbereich des Finanzcontrolling, Merkmale: operatives/strategisches Controlling, Abgrenzung von operativem und strategischem Controlling, Instrumente des Finanzcontrolling, Informationsübereinstimmung als Funktion des Controlling.
• Operative Finanzcontrolling-Instrumente
Deckungsbeitragsrechnung, Kennzahlen, Kennzahlensysteme, Plankostenrechnung und Budgetierung, Soll- / Ist - Vergleiche, Kapitalflussrechnung, ABC-Analyse und XYZ- Analyse, Operative Planung, Planbilanz, Plan - GuV, Liquiditätsplanung, Rollierende Planung, Rolling Forecast, Break-Even-Analyse, Investitionsrechnung, Prozesskostenrechnung
• Strategische Finanzcontrolling Instrumente
Strategische Planung, Stärken-Schwächen-Analyse, Gap-Analyse, Szenario-Analyse, Potenzialanalyse (SWOT-Analyse), Wettbewerbsanalyse, Produktlebenszyklus-Analyse, Vorteils-Matrix, Produkt-Markt-Matrix, Portfolioanalyse, Balanced Scorecard und Strategy Map, Target costing, Benchmarking, Six Sigma
• Wertorientiertes Controlling
Anforderungen an ein Wertorientiertes Controlling, Begriff und Inhalt des Shareholder-Value-Ansatzes, Das Pentagon-Konzept, Verfahren der Unternehmenswertermittlung , Zeitwert des Geldes, Discounted Cash Flow Methode, Vorgehen bei der Unternehmensbewertung nach der DCF Methode, Beispiel zur Berechnung des Unternehmenswertes
• Risikocontrolling / Frühwarninstrumente
Rolle des Controlling im integrierten Risikomanagement, Risikocontrolling / Frühwarninstrumente
• Betriebliches Berichtswesen
Fragestellungen zum Aufbau eines Berichtswesens (Reporting), Beispielhafte Ausgestaltung für ein operatives Berichtswesen, Zwecke und Problematik des Berichtswesens, Inhalt / Verdichtungsgrad / Genauigkeit, Berichtsarten, Berichtssysteme, Gestaltung von Berichten, Störungen durch den Sender, Reaktionen des Informationsempfängers.

Informationen

Zielgruppe

Mitarbeiter/-innen des Controllings, die ihr Wissen in Finanzcontrolling erweitern oder ergänzen möchten, Mitarbeiter, die im Finanzcontrolling arbeiten oder eingesetzt werden sollen.

Referent/in

Dr. Werner A. Kuntke, Dipl.-Betriebswirt, Dipl.-Ing.

Voraussetzungen

Notwendig sind Excel-Grundkenntnisse für die Erstellung der Projektarbeit. Vorteilhaft, aber nicht zwingend, ist der vorherige Besuch des Lehrgangs "Controlling-Assistent/-in"

Abschluss

Interner Test, IHK-Zertifikat. Voraussetzung sind 80% Anwesenheit sowie eine erfolgreiche Teilnahme am schriftlichen Abschlusstest. (Projektarbeit)