Umsatzsteuer - Reverse Charge nach § 13b UStG (Neu)

Termin: 09.05.2022 bis 09.05.2022 Zeit: Mo. 09:00 - 16:30 Uhr Ort: IHK Mittlerer Niederrhein   Nordwall 39   47798 Krefeld KNR: B060-SK122 Entgelt: 280,00 € für 8 Unterrichtseinheiten

Kompaktinformationen

Die Umkehr der Steuerschuldnerschaft dient insbesondere der Vermeidung von Steuerausfällen. Dabei unterliegen sowohl
Leistungen ausländischer Unternehmen teilweise dem sogenannten Reverse-Charge-Verfahren, aber auch eine große Hand voll
inländischer Sachverhalte wie z.B. Bauleistungen, bestimmte Abfallstoffe und Metalle oder Mobilfunkgeräte. Lernen Sie hierbei, die
Sachverhalte richtig einzuordnen, denn zum einen könnte es um eine von Ihnen erbrachte Leistung gehen, aber auch um eine
empfangene Leistung für Ihr Unternehmen, bei der Sie zum Steuerschuldner werden.

Ihre Inhalte

• Grundlage zum Leistungsort bei ruhenden Lieferungen und Werklieferungen
• Grundlage zum Leistungsort bei sonstigen Leistungen
• Systematik Übergang der Steuerschuldnerschaft
• Rechnungsstellung bei Reverse Charge
• Hinweise zum Vorsteuerabzug bei Reverse Charge
• Hinweise zu Rechnungen mit ausgewiesener Umsatzsteuer trotz Reverse Charge
• im Inland steuerpflichtige sonstige Leistungen im Ausland ansässiger Unternehmer
• Im Inland steuerpflichtige Werklieferungen im Ausland ansässiger Unternehmer
• Bauleistungen an im Inland ansässige Bauunternehmer
• Lieferung bestimmter Abfälle, Metalle
• Gebäudereinigungsleistungen

Informationen

Zielgruppe

Interessenten und Fachkräfte, die sich mit der Umsatzsteuer nach §13b UStG beschäftigen wollen

Dozent/-in

Dominik D’Ippolito, Steuerberater