T100-PNX123 - Gepr. IT-Projektleiter/-in (Certified IT Business Manager)

Termin: 17.04.2023 bis 30.10.2024 Zeit: Mo. und Mi. 17:30 - 21:15 Uhr, ca. 8x Samstag 08:00 - 15.00 Uhr (kein Unterricht in den Schulferien NRW) Ablauf: Lehrgangsdauer: 17.04.2023 - 30.10.2024

B: Profilspezifische IT-Fachaufgaben
17.04.2023 - 22.03.2024
Prüfung: 08. und 09.04.2024

A: Mitarbeiterführung und Personalmanagement
15.04.2024 - 30.10.2024
Prüfung: 11.11.2024

C: Betriebliche IT-Prozesse (Projektdokumentation)
Prüfung: voraussichtlich Herbst 2024 (genauer Termin folgt)

Vollzeitwochen:
11.09. - 15.09.2023
15.01. - 19.01.2024
Mo. - Fr.: 08:00 - 15:00 Uhr

Repetitorium:
18.03. - 22.03.2024
Mo. - Fr.: 17.30 - 21.15 Uhr

Samstage:
30.09.2023
04.11.2023
08:00 - 15:00 Uhr

Terminänderungen behalten wir uns vor!

Die Prüfung ist in folgende Teile gegliedert:

1. Profilspezifische IT-Fachaufgaben
Es sind im Rahmen einer schriftlichen Prüfung drei Situationsaufgaben zu lösen.

2. Mitarbeiterführung und Personalmanagement
Es findet eine schriftliche und mündliche Prüfung statt. Es kann die Berechtigung zum Ausbilden nach der AEVO erworben werden.

3. Betriebliche IT-Prozesse
Es ist ein betriebliches Projekt oder Lösungskonzeption durchzuführen und eine Dokumentation anzufertigen. Die Dokumentation ist im Rahmen der mündlichen Prüfung (Präsentation/Fachgespräch) vorzustellen.

Bei diesem Blended-Learning Lehrgang finden ca. 80 % der Gesamtstunden online (im virtuellen Klassenzimmer) statt.
Ort: IHK Mittlerer Niederrhein + ONLINE
Friedrichstraße 40
41460 Neuss+Online
KNR: T100-PNX123 Entgelt: 6.450,00 € für 560 Unterrichtseinheiten Zahlung: Zahlbar in drei halbjährlichen Semesterrechnungen zu je 2.150,00€ (insgesamt 6.450,00€), zzgl. Lernmittel, Prüfungsgebühr (Informationen über die aktuellen Prüfungsgebühren finden Sie unter www.ihk-krefeld.de/7206).)

Kompaktinformationen

Geprüfte IT-Projektleiter (Certified IT Business Manager) sind qualifiziert, in Betrieben, die Produkte oder Dienstleistungen der Informations- und Kommunikationstechnologie herstellen, anbieten oder anwenden, einmalige Vorhaben, die gekennzeichnet sind durch spezifische Ziele, zeitliche, finanzielle und personelle Begrenzungen sowie eine projektspezifische Organisation, in der Projekt- und Linienorganisation selbständig und eigenverantwortlich zu leiten. Sie stellen sich auf neue Technologien, auf veränderte lokale und globale Marktverhältnisse, auf Methoden des Selbst- und Prozessmanagements flexibel ein und gestalten den technisch-organisatorischen Wandel unter Berücksichtigung der gesellschaftlichen Akzeptanz. Sie nehmen Aufgaben der Mitarbeiterführung wahr.

Ihre Inhalte

1. Lern- und Arbeitsmethodik
2. Mitarbeiterführung und Personalmanagement
- Personalplanung und -auswahl
- Mitarbeiter- und Teamführung
- Qualifizierung
- Arbeitsrecht
3. Profilspezifische IT-Fachaufgaben
- Projektanbahnung
Die zu prüfende Person soll nachweisen, dass sie unter
Berücksichtigung der unterschiedlichen Sichtweisen des Kunden und des eigenen Unternehmens sowie
von Rechtsvorschriften in der Lage ist, Kunden zu beraten und Angebote zu erstellen.
- Projektorganisation und -durchführung
Die zu prüfende Person soll
nachweisen, dass sie in der Lage ist, eine aufgabenspezifische Projektorganisation einzurichten, den
Projektablauf zu strukturieren, zu überwachen, zu steuern und das Projekt abzuschließen.
- Projektmarketing
Die zu prüfende Person soll nachweisen, dass sie in
der Lage ist, Projekte im Projektumfeld des Kunden und im eigenen Unternehmen darzustellen und
Projektinteressen zu vertreten.

4. Vorbereitende und begleitende Maßnahmen zur Vorbereitung der betrieblichen Projektarbeit.

Informationen

Zielgruppe

Interessenten, die die gleichlautende IHK-Prüfung absolvieren möchten

Dozent/-in

Erfahrenes IHK-Dozententeam

Voraussetzungen

Um am Online Unterricht teilnehmen zu können, benötigen Sie einen PC/Laptop/Tablet mit Webcam und Mikro sowie einen Internetanschluss mit zeitgemäßer Übertragungsgeschwindigkeit. ACHTUNG: Änderungen hinsichtlich Start- und Endtermin, Kurslaufzeit, Vollzeitwochen und Stundenumfang müssen wir uns vorbehalten!

Zulassung

(1) Zur Prüfung der operativen Professionals ist zuzulassen, wer Folgendes nachweist: 1. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten Ausbildungsberuf, der dem Bereich der Informations- und Telekommunikationstechnik zugeordnet werden kann und danach eine mindestens einjährige Berufspraxis oder 2. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem sonstigen anerkannten Ausbildungsberuf und danach eine mindestens zweijährige Berufspraxis oder 3. eine mindestens fünfjährige Berufspraxis. (2) Die Berufspraxis nach Absatz 1 muss inhaltlich wesentliche Bezüge zu den in den §§ 8, 11, 14 oder 17 genannten Aufgaben haben und die Qualifikation eines zertifizierten IT-Spezialisten nach einem der Profile der Anlage 5 oder eine nach Breite und Tiefe entsprechende Qualifikation beinhalten. (3) Abweichend von Absatz 1 kann zur Prüfung auch zugelassen werden, wer durch Vorlage von Zeugnissen oder auf andere Weise glaubhaft macht, dass er Qualifikationen erworben hat, die die Zulassung zur Prüfung rechtfertigen. Aus wettbewerbsrechtlichen Gründen sind wir verpflichtet, auf alle Anbieter hinzuweisen, die Vorbereitungslehrgänge anbieten und uns über diese informieren. Die Übersicht finden Sie im gedruckten IHK Weiterbildungsprogramm sowie unter https://www.weiterbildung-ihk.de/weiterbildung/kursformen/weiterbildungsanbieter.html .

Abschluss

Bundesweit einheitliches Prüfungsverfahren

Informationen zur IHK-Prüfung

Klicken Sie hier, um mehr Informationen zur öffentlich rechtlichen IHK-Prüfung zu erhalten.