Fallstricke bei der Zollwertermittlung

Fallstricke bei der Zollwertermittlung
© Amorn - Adobe Stock
  • Termin:
    25.05.2023
    Zeit:
    9 bis 10.30 Uhr
    Ort:
    online
  • Preis:
    Die Veranstaltung ist kostenfrei

Neben der Zolltarifierung ist die Ermittlung der Bemessungsgrundlage für die Höhe der Zollabgaben bei der Einfuhr von elementarer Bedeutung. Die Rede ist von der sogenannten Zollwertermittlung. In diesem Zusammenhang stößt man unter anderem auf den Begriff der Transaktionswertmethode, einer Bemessungsmethode, die regelmäßig bei Kaufgeschäften zugrunde gelegt wird.

Was aber ist zu berücksichtigen, wenn der Warenbewegung eben kein Kaufgeschäft zugrunde liegt? So unterliegen auch sogenannte Rücksendungen von Waren oder Reparatursendungen der Zollwertermittlung. Häufig stellt sich die Frage, welche Bestandteile wie Beförderungskosten, Lizenzkosten oder Entwicklungskosten hinzu- und welche abgezogen werden können. Auch bei Luftfrachtsendungen können fehlerhafte Berechnungsgrundlagen zu falschen Ergebnissen führen.

Neben den Grundlagen der Zollwertermittlung liegt der Fokus dieser Veranstaltung auf einzelnen Bestandteilen der Ermittlungsmethoden zur Bestimmung des Zollwertes. Hinweise und Tipps sollen dabei helfen, mögliche Fehler zu vermeiden. Das Webinar erfolgt in enger Kooperation mit der Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Düsseldorf.