english

Drei Sieger beim Projekt „Energie-Scouts“

Drei Sieger beim Projekt „Energie-Scouts“
© IHK Mittlerer Niederrhein

Ansprechpartner

Carmen Granderath
Carmen Granderath

Telefon: +49 2151 635-357
Telefax: +49 2151 635-44357
E-Mail:
V-Card: Kontaktdaten speichern

Nordwall 39
47798 Krefeld

Benita Görtz
Benita Görtz

Telefon: +49 2131 9268-573
Telefax: +49 2151 635-44573
E-Mail:
V-Card: Kontaktdaten speichern

Friedrichstraße 40
41460 Neuss

Stand: 01.06.2017

„UV muss raus“ – unter diesem Titel haben sich Auszubildende der Wilhelm Bähren GmbH & Co. KG am Projekt „Energie-Scouts“ der Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz beteiligt. Die Auszubildenden des Mönchengladbacher Unternehmens waren ebenso erfolgreich wie die Teams der Hydro Aluminium Rolled Products GmbH aus Grevenbroich und der Dr. Hahn GmbH & Co. KG aus Mönchengladbach. Sie überzeugten die Jury und dürfen nun zur bundesweiten Auszeichnung nach Berlin fahren. Insgesamt haben 29 Auszubildende aus dem Bezirk der Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrhein bei dem Projekt „Energie-Scouts“ mitgemacht.

In drei Workshops haben die Azubis in den vergangenen Monaten die Grundlagen zum Thema Energie, den Umgang mit Messtechnik sowie Kommunikations- und Präsentationstechniken kennengelernt. Mit dem Handwerkszeug haben sie dann nach Einsparpotenzialen in den eigenen Unternehmen gesucht. Insgesamt sieben Projekte wurden der Jury vorgestellt.

Die Auszubildenden der Dr. Hahn GmbH & Co. KG setzen in ihrem Projekt auf die Sensibilisierung der Mitarbeiter. Es wurde ein Notensystem erarbeitet, nach dem die einzelnen Büroeinheiten bewertet werden. Die besten Einsparer werden mit Prämien belohnt. Die Verantwortung für die Einhaltung des Systems wird von Azubi zu Azubi weitergegeben. Einen Produktionsprozess haben die Auszubildenden der Wilhelm Bähren GmbH & Co. KG optimiert. Die bislang benötigte UV-Farbe konnte aus dem Druckprozess entfernt werden, sodass UV-Lampen nun nicht mehr benötigt werden. Das sorgt für einen geringeren Stromverbrauch, Sondermüll muss nicht mehr entsorgt werden, und die Reinigung der Arbeitskleidung entfällt. Bei der Hydro Aluminium Rolled Products GmbH haben die jungen Mitarbeiter ein ganzheitliches Energieeinsparkonzept erstellt. Es gibt Bewegungsmelder, Energiesparlampen, Zeitschaltuhren und Thermostatventile.

Das Bundeswirtschaftsministerium, das Bundesumweltministerium, der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) und der Zentralverband des deutschen Handwerks sind die Partner der Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz. Unterstützt wird das Projekt von der EnergieAgentur.NRW, der Effizienz-Agentur NRW und der Hochschule Niederrhein.

Bildunterschrift:

IHK-Hauptgeschäftsführer Jürgen Steinmetz (Mitte) überreichte den drei Siegerteams die Urkunden.