Jugendliche bekommen Tipps zur Bewerbung

Jugendliche bekommen Tipps zur Bewerbung
© SZ-Designs - Fotolia.com

Stand: 27.12.2018

Welche Angaben gehören in den Lebenslauf? Welche Zeugnisse müssen beiliegen? Was muss beim Anschreiben beachtet werden? Und welche Qualitätskriterien muss ein Bewerbungsfoto erfüllen? Diese und weitere Fragen können Schüler und Eltern am Montag, 14. Januar, stellen. Dann bietet die Ausbildungs-GmbH der Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrhein eine Hotline zum Thema Bewerbung an. „Wer sich um einen Ausbildungsplatz bewirbt, muss sich überzeugend darstellen“, weiß Heinrich Backes, Referent der IHK Ausbildungs-GmbH. „Deshalb entscheiden oft bereits die eingereichten Unterlagen über den Erfolg einer Bewerbung und damit auch über die weitere berufliche Zukunft.“

Für Informationen, wertvolle Tipps und Fragen zur Bewerbungsvorbereitung oder zum Vorstellungsgespräch stehen die Beraterinnen der IHK zur Verfügung. Sie beraten die Unternehmen, suchen gezielt Bewerber und vermitteln sie an Betriebe, die noch freie Ausbildungsplätze haben. Die IHK-Matcherinnen sind am 14. Januar von 13.30 Uhr bis 15 Uhr unter folgenden Telefonnummern für Jugendliche aus dem IHK-Bezirk erreichbar:

•           Krefeld und Kreis Viersen: Truc Ly Nguyen, Tel. 02151 635-387

•           Mönchengladbach und Rhein-Kreis Neuss: Michaela Uelkes,
            Tel. 02161 241-113

In Mönchengladbach und im Rhein-Kreis Neuss kommt das Projekt „Passgenaue Besetzung“ zum Tragen. Die Unterstützung von kleinen und mittleren Unternehmen bei der passgenauen Besetzung von Ausbildungsplätzen sowie bei der Integration von ausländischen Fachkräften wird aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) der Europäischen Union kofinanziert und aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestags vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert.