Umfrage zur IT-Sicherheit

Umfrage zur IT-Sicherheit
© Anna - Fotolia.com

Stand: 20.02.2019

Handynummern, Adressen, Kreditkarteninfos – ein 20-jähriger Hacker aus Hessen hat zu Jahresbeginn auf Twitter Daten von Politikern und Prominenten veröffentlicht. Hackerangriffe sorgen immer wieder für Schlagzeilen. Nicht nur Promis und Politiker, sondern vor allem auch Unternehmen stehen im Fokus der Cyber-Kriminellen. „Doch das Thema IT-Sicherheit wird von vielen Firmen vernachlässigt“, sagt Jürgen Steinmetz, Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrhein. „Dabei lässt sich bereits durch einfache Maßnahmen ein Mindeststandard an IT-Sicherheit erreichen.“ Um die Betriebe für dieses wichtige Thema zu sensibilisieren, befragt die IHK ihre Mitgliedsunternehmen. Dabei wird sie von Nils Leyers und Jonas Heimann vom an der Hochschule Niederrhein ansässigen Kompetenzzentrum für Informationssicherheit „Clavis“ unterstützt. Ziel der Umfrage ist es, den Sachstand in der Region zur IT-Sicherheit zu ermitteln, um für Unternehmen passgenaue Angebote entwickeln zu können.

Aus dem aktuellen Lagebericht des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) zur IT-Sicherheit in Deutschland und einer Umfrage der Allianz für Cyber-Sicherheit geht hervor, dass von 900 Befragten Unternehmen 90 Prozent in den Jahren 2016 und 2017 Opfer von Cyber-Angriffen geworden sind. Bei der Hälfte der Attacken waren die Angreifer erfolgreich. „Sie konnten sich Zugang zu IT-Systemen verschaffen, hatten Zugriff auf Daten und Netzwerke und haben die Internet-Auftritte der Unternehmen manipuliert“, berichtet Tanja Neumann, Referentin des IHK-Geschäftsbereichs Innovation, Gründung und Wachstum. „Jeder zweite dieser erfolgreichen Angriffe hat zu Produktions- und Betriebsausfällen geführt und neben erheblichen Reputationsschäden für Kosten zur Schadensermittlung und zur Wiederherstellung der IT-Systeme gesorgt.“

„Da IT-Sicherheit ein komplexes Thema ist, unterstützen wir gemeinsam mit Clavis die Unternehmen und ihre Mitarbeiter beim Ausfüllen des Fragebogens und beantworten gerne alle Fragen“, sagt Neumann. Unternehmen, die an der Umfrage teilnehmen, erhalten auf Wunsch eine erste Bewertung ihrer IT-Sicherheit und eine regionsbezogene Auswertung der Befragung. Die Teilnahme an der Umfrage wird vertraulich behandelt.

Unternehmen, die teilnehmen möchten, können sich an Tanja Neumann, Tel. 02161 241-140, E-Mail: itsumfrage@mittlerer-niederrhein.ihk.de, wenden. Die Umfrage ist unter folgendem Link zu finden:
www.hs-niederrhein.de/itsumfrage