„Rheinland Genial“ verliehen

„Rheinland Genial“ verliehen
© IHK Mittlerer Niederrhein

Stand: 27.08.2020

„Rheinland Genial“ – unter diesem Motto hat die Metropolregion Rheinland zwei Neusser Unternehmen mit einem Innovationspreis ausgezeichnet. Jürgen Steinmetz, Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrhein, überreichte die Awards an Christoph Buchbender, Vorstandsmitglied der RheinLand Versicherungsgruppe, und Michael Moll, geschäftsführender Gesellschafter der Maschinenfabrik Reinartz GmbH & Co. KG.

Die Metropolregion Rheinland hatte ihre Mitglieder, zu denen auch die IHK Mittlerer Niederrhein gehört, aufgefordert, Unternehmen mit spannenden Innovationen zu nominieren. Gesucht wurden Innovationen unter anderem aus den Bereichen Produkt- und Dienstleistungen, Umwelt, Service, Organisations- und Geschäftsmodelle sowie Soziales. Über die Preisträger hatte die Geschäftsführung der Metropolregion entschieden.

„In unserem IHK-Bezirk gibt es zahlreiche Unternehmen mit unterschiedlichsten Innovationen, sodass uns die Auswahl nicht leichtgefallen ist“, erklärte Steinmetz bei der Preisübergabe in der IHK in Neuss. „Dass so viele spannende Innovationen möglich sind, macht vor allem mit Blick auf die vergangenen Monate Mut.“

Ulla Thönnissen ist von den Preisträgern beeindruckt: „Mit unserem Preis möchten wir signalisieren, wie innovativ das Rheinland als Wirtschaftsstandort ist. Und Sie als Preisträger sind ein Teil dieses kraftvollen Gesamtbildes.“




Die Preisträger:

RheinLand Versicherungsgruppe
Bei der RheinLand Versicherungsgruppe wird digitale Transformation gelebt – erst recht seit die Zukunftswerkstatt in einem markanten Pavillon im Herzen der Konzernzentrale Einzug gehalten hat. Die Zukunftswerkstatt fungiert als Think Tank der Gruppe und steht allen Mitarbeitern für Workshops, Projektarbeit und Veranstaltungen zur Verfügung. Organisiert werden die Aktivitäten vom Team Digitalisierung und Innovation. Die Zukunftswerkstatt ist, neben der Umwandlung von Büroetagen in Open-Space-Arbeitswelten, das sichtbare Zeichen des konsequenten Digitalisierungskurses der RheinLand. Er umfasst Denkweisen, Arbeitsmethoden, Prozesse, Technologien und Services zur Optimierung der Kundenzentrierung. Mit ihrem multifunktionalen Think Tank stärkt die RheinLand Versicherungsgruppe ihre Innovationskraft.
Bei dem Bau des Pavillons wurden sämtliche Nachhaltigkeitsaspekte berücksichtigt. So wurden unter anderem eine Dachbegrünung und begrünte Außenwände verbaut.


Maschinenfabrik Reinartz GmbH & Co. KG
„Es muss gehandelt werden, und das tun wir“, lautet das Credo der Maschinenfabrik Reinartz GmbH & Co. KG. Das Unternehmen entwickelt Verfahren und Lösungen für einen effizienteren Einsatz von Rohstoffen – und möchte so der Herausforderung des Proteinmangels entgegenwirken und gleichzeitig den ökologischen Fußabdruck durch ressourcenschonende Verfahren im Sinne der Kreislaufwirtschaft minimieren. Mit Reinartz-Anlagen wird in Deutschland, den Niederlanden, Frankreich, Italien oder auch Korea hochwertiges Proteinmehl aus Insektenlaven gewonnen. Dieses Mehl ist Grundlage für Katzen-, Hunde- oder Fischfutter. Dabei wird die Konstruktion der Anlagen passgenau auf die Bedürfnisse der Kunden zugeschnitten. Zum Portfolio gehören zudem maßgeschneiderte Engineering-Pakete, ein effizienzoptimierter After-Sales-Service, Schulungen der Mitarbeiter vor Ort sowie das digitale Monitoring der Anlagen von jedem Punkt der Welt aus.
Das Neusser Unternehmen sorgt mit der Entwicklung von innovativen Maschinen und Verfahren für eine effiziente, umweltschonende Futtermittel-Herstellung.

Bildtext 1: IHK-Hauptgeschäftsführer Jürgen Steinmetz (3.v.l.) überreichte die Auszeichnung „Rheinland Genial“ an (v.l.): Niklas Stadermann und Michael Moll von der Maschinenfabrik Reinartz GmbH & Co. KG sowie an Christoph Buchbender, Kristina Brack und Thomas Lülsdorf von der RheinlandVersicherungsgruppe.     Foto: IHK