Digitale Lösungen für Händler und Gastronomen

Digitale Lösungen für Händler und Gastronomen
© AdobeStock / bignai

Stand: 25.05.2020

Nachdem die ersten durch die Corona-Pandemie bedingten Einschränkungen gelockert wurden, füllen sich die Innenstädte und Geschäfte langsam wieder. „Um Kunden und Gäste wieder dauerhaft an sich zu binden, sollten sich Einzelhändler und Gastronomen, die noch nicht auf dem digitalen Weg sind, mit diesem Thema beschäftigen“, erklärt Matthias Pusch, Handelsreferent der Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrhein. Vor allem für die Integration digitaler Instrumente gibt es fachliche und finanzielle Hilfen. Bei einem kostenfreien Webinar wollen das Mittelstand-4.0-Kompetenzzentrum Handel und die Innovationspartner Niederrhein zusammen mit der IHK Mittlerer Niederrhein am 3. Juni, 18 bis 19 Uhr, aufzeigen, wie Händler und Gastronomiebetriebe kreative und zielgruppenorientierte Maßnahmen entwickeln und umsetzen können. „Für diese Veränderungen gibt es zahlreiche Unterstützungsangebote in Form von Förderprogrammen – insbesondere die Integration von digitalen Maßnahmen wird mit fachlicher Expertise und finanziellen Hilfen unterstützt“, erklärt Christian von Styp-Rekowski, Projektkoordinator der „NRW.Innovationspartner“, die zu diesen und weiteren Fragen mit ihrem umfassenden Beratungsnetzwerk zur Verfügung stehen.

Die Experten der Innovationsagentur Zenit geben Tipps, wie Händler und Gastronomen mit den richtigen Förderprogrammen ihre Geschäftsmodelle modernisieren und neue Vorhaben umsetzen können. „Mit den Sonderkrediten der NRW Bank und der KfW Bank gibt es zudem noch vielfältige Angebote zur Liquiditätssicherung.

Eine Anmeldung ist erforderlich unter:
www.mittlerer-niederrhein.ihk.de/23078
Weitere Informationen gibt es auch unter www.innovationspartner-niederrhein.de/veranstaltungen. Ansprechpartner sind Matthias Pusch (Tel. 02161 241-137, pusch@mittlerer-niederrhein.ihk.de) und Christian von Styp-Rekowski (Tel. 02161 241-149, vonstyp@mittlerer-niederrhein.ihk.de).