Online-Umfrage zum Industrie- und Innovationsstandort

Online-Umfrage zum Industrie- und Innovationsstandort
© golubovy / Adobe Stock

Stand: 11.02.2020

Wie wettbewerbsfähig ist der Industriestandort Deutschland? Wie innovationsaktiv sind die Betriebe? Wo liegen Hemmnisse? Das möchte der Deutsche Industrie- und Handelstag (DIHK) von den Industrieunternehmen und den industrienahen Dienstleistern deutschlandweit im Rahmen einer Umfrage erfahren. „Mit Hilfe der Unternehmen wollen wir aufzeigen, wo die Politik dringend handeln sollte, damit Deutschland ein wettbewerbsfähiges Industrieland und ein leistungsstarker Innovationsstandort bleibt“, sagt Elke Hohmann, Leiterin Innovation, Digitales und Wachstum der Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrhein. Die Industrie ist ein wichtiges Standbein der deutschen Wirtschaft und Hauptträger von Forschung und Entwicklung. Zusammen mit vielen Dienstleistern bilden die Industrieunternehmen ein leistungsfähiges und innovationsaktives Netzwerk, das eine wichtige Voraussetzung für den Wohlstand in Deutschland ist und viele Herausforderungen zu meistern hat. Zu den Herausforderungen zählen vor allem der Fachkräftemangel, die Digitalisierung und die klimaneutrale Produktion. Hier sind mehr denn je unternehmensfreundliche politische Rahmenbedingungen gefragt.

Die Online-Befragung ist im Internet unter www.mittlerer-niederrhein.ihk.de/22268 zu finden. Die Umfrage wird weniger als 15 Minuten Zeit in Anspruch nehmen. Eine Teilnahme ist bis zum 23. März 2020 möglich.

Im Rahmen der Umfrage werden grundsätzlich keine personenbezogenen Daten verarbeitet. Da die Branche und die Mitarbeiterzahl zum Unternehmen abgefragt werden, könnte eine Personenbeziehbarkeit der Angaben vorgenommen werden. Diese Daten verarbeitet der Dienstleister im Auftrag des DIHK nur zum Zweck der Durchführung und Auswertung der Umfrage. Die Auswertung enthält dann nur aggregierte Daten, die keine Rückschlüsse auf einzelne Unternehmen zulassen.

Für Fragen steht Elke Hohmann zur Verfügung (E-Mail:  hohmann@mittlerer-niederrhein.ihk.de).