„Vertrieb digital gedacht“

„Vertrieb digital gedacht“
© 88studio / Adobe Stock

Stand: 15.01.2021

Nicht zuletzt durch die Corona-Krise haben digitale Vertriebsformen im deutschen Mittelstand erheblich an Bedeutung gewonnen. Der Digitalisierungsschub im Vertrieb und die Innovationskraft der Unternehmen in diesen herausfordernden Zeiten bergen langfristige Chancen. Zugleich ist die Umstellung mit zahlreichen unternehmerischen Herausforderungen verbunden. Deshalb laden der Deutsche Industrie- und Handelstag und die Industrie- und Handelskammern unter dem Motto #gemeinsamdigital zur Webinar-Reihe „Vertrieb digital gedacht“ ein.

„Damit möchten wir vor allem kleinere und mittlere Unternehmen bei der Digitalisierung des Vertriebs unterstützen und aufzeigen, welche Möglichkeiten und Chancen digitale Vertriebsformen bieten“, erklärt Birgit Terschluse von der IHK Mittlerer Niederrhein. „Anhand von Best-Practice-Beispielen können sich die Unternehmen inspirieren lassen. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, Fragen zu stellen.“

Die dreiteilige Reihe startet am 19. Januar, 9 bis 10.15 Uhr, mit dem Thema IT-Sicherheit im Handel. „Digitalisierung stationär und weitergedacht – stationär punkten, in sozialen Medien pushen“ heißt es am 26. Januar von 17.30 bis 19 Uhr. Über das Thema „Virtuelle Produktpräsentation – der direktere Weg zum Kunden“ können sich die Teilnehmer des Webinars am 28. Januar, 10 bis 11 Uhr, informieren.
 
Die Teilnahme ist kostenfrei. Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es im Internet: www.mittlerer-niederrhein.ihk.de/25128