Kostenlose Prüfungsvorbereitung für Geflüchtete

Kostenlose Prüfungsvorbereitung für Geflüchtete
© joyfotoliakid / Adobe Stock

Stand: 12.05.2021

Schriftliche Prüfungen stellen für Auszubildende mit Fluchthintergrund aufgrund sprachlicher Defizite eine besondere Hürde dar. Im Alltag können solche Irrtümer schnell geklärt werden. In Prüfungssituationen ist dies schwieriger. Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrhein bietet deshalb Unternehmen, die Geflüchtete beschäftigen, die kurz vor ihrer Abschlussprüfung stehen, eine kostenfreie Prüfungsvorbereitung an. Voraussetzungen sind eine Anmeldung durch das Unternehmen sowie die Freistellung der Teilnehmer durch das Unternehmen.

„Dabei wird speziell das Verständnis und Verstehen von sprachlichen Besonderheiten bei Prüfungsfragen in der deutschen Sprache genauer hinterfragt und erklärt“, sagt IHK-Fachkräfteberater Matthias Pusch. Die Teilnehmer sollen nach dem Seminar in der Lage sein, Prüfungsaufgaben zu verstehen und zu strukturieren, um diese zielgerichtet lösen zu können. Es geht in diesem Projekt nicht um eine fachliche Vorbereitung, dies übernehmen traditionell verschiedene Bildungsträger.

Die kostenfreien Seminare (19 Unterrichtsstunden) für kaufmännische oder gewerblich-technische Auszubildende im dritten Lehrjahr beginnen im September und können in Krefeld, Mönchengladbach oder Neuss besucht werden. Weitere Informationen gibt es unter Tel. 02151 635-455 oder auf der Homepage.

Lehrgangsort Krefeld:
www.mittlerer-niederrhein.ihk.de/V007-VK121 (gewerblich-technisch)
www.mittlerer-niederrhein.ihk.de/V007-VK221 (kaufmännisch)
Lehrgangsort Mönchengladbach:
www.mittlerer-niederrhein.ihk.de/V007-VM121 (gewerblich-technisch)
www.mittlerer-niederrhein.ihk.de/V007-VM221 (kaufmännisch)
Lehrgangsort Neuss:
www.mittlerer-niederrhein.ihk.de/V007-VN121 (gewerblich-technisch)
www.mittlerer-niederrhein.ihk.de/V007-VN221 (kaufmännisch)