Bühne frei für die Besten

Bühne frei für die Besten
© IHK Mittlerer Niederrhein

Stand: 04.11.2022

Sie alle haben eine Eins vor dem Komma und sind damit die Besten ihres Jahrgangs! Von den 4.700 Auszubildenden, die in diesem Jahr ihren Abschluss bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrhein gemacht haben, sind 260 aus 188 Ausbildungsbetrieben ausgezeichnet worden, die ihre Prüfungen mit „sehr gut“ bestanden haben. Mit entsprechend strahlenden Gesichtern standen sie auf der Bühne und ließen sich mit einem tollen Rahmenprogramm feiern. Die IHK hatte dazu ins Kunstwerk in Mönchengladbach eingeladen, um neben den Super-Azubis auch die besten Ausbildungsbetriebe, Berufskollegs und Fortbildungsabsolventinnen und -absolventen zu ehren. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand jedoch der Nachwuchs.

„Leidenschaft und Motivation sind der Schlüssel zum Erfolg – das sehen wir an den vielen erfolgreichen Menschen heute Abend“, so IHK-Präsident Elmar te Neues bei der Ehrung der erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen. „Die Unternehmen haben erkannt, dass es für den Fachkräftemangel nur eine Lösung gibt: ausbilden! Sie müssen Schülerinnen und Schüler schon frühzeitig ins Unternehmen holen und sich als attraktiver Arbeitgeber präsentieren.“ Wichtig sei es dabei, alle Potenziale der jungen Menschen zu nutzen und nicht nur auf Schulnoten zu achten.

In der gemeinsamen Feierstunde ehrte die IHK nicht nur die besten Auszubildenden. Daneben wurden vier hervorragende Ausbildungsbetriebe mit einem Sonderpreis ausgezeichnet. Auch von den 360 Absolventen der Fortbildungsprüfungen wurden die drei besten geehrt. „Wer beruflich weiterkommen möchte, sollte auch nach der Ausbildung weiterlernen – wie es diese 360 Absolventinnen und Absolventen getan haben“, so IHK-Hauptgeschäftsführer Jürgen Steinmetz. „Mit unserer Feier zollen wir diesen engagierten Menschen Respekt und zeigen: Leistung lohnt sich.“ Das duale System der Berufsausbildung und die Weiterbildung würden wesentlich zum Erfolg der regionalen Wirtschaft beitragen. Die drei besten Absolventen der Fortbildungsprüfungen sind: Nalan Demiröz-Wenschuch (Geprüfte Betriebswirtin), Claudia Frese (Geprüfte Fachwirtin für Büro- und Projektorganisation) und Andrea Bruch (Geprüfte Industriemeisterin Fachrichtung Papier- und Kunststoffverarbeitung). 

Lobende Worte fand der IHK-Präsident auch für die besten Ausbildungsbetriebe. „Ihr Engagement zahlt sich aus. Der Blick in die vielen erfolgreichen Gesichter heute Abend spricht Bände.“ Der Sonderpreis im Bereich gewerblich-technische Ausbildung geht an die Scheidt & Bachmann GmbH mit ihrem Auszubildenden Niklas Groth, Elektroniker für Geräte & Systeme. Im Bereich der kaufmännischen Ausbildung hat die Kliniken Maria Hilf GmbH mit Helen Ingmanns, Kauffrau für Büromanagement, die erfolgreichste Auszubildende vorzuweisen. Ebenfalls ein Sonderpreis – dieses Mal im Bereich kaufmännische Ausbildung im Einzelhandel – ging an den Arbeiterwohlfahrt Ortsverein Neuss e.V. mit dem Auszubildenden Marcel Brand, Verkäufer. Der Sonderpreis für den besten Erstausbildungsbetrieb wurde der Simon Möller Hauptvertretung der Allianz-Beratungs- und Vertriebs AG mit ihrem Auszubildenden Dirk Wellemsen, Kaufmann für Versicherungen und Finanzen, verliehen.

Zudem wurden auch wieder die vier besten Berufskollegs mit einem Sonderpreis geehrt: Auf dem Treppchen landeten das Berufskolleg Rheydt-Mülfort für Technik, das Berufskolleg Volksgarten für Wirtschaft und Verwaltung sowie das Berufskolleg Grevenbroich.