IHK stellt Standortanalyse für Kaarst vor

IHK stellt Standortanalyse für Kaarst vor
© Thomas Reimer - Fotolia.com

Stand: 03.05.2022

Wie haben sich Kaufkraft und Arbeitslosigkeit in Kaarst entwickelt? Wie beurteilen die ansässigen Unternehmen die Infrastruktur, die Breitbandanbindung und die Leistungen der Verwaltung in ihrer Heimatkommune? Diesen und viele weiteren Fragestellungen ist die Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrhein nachgegangen. Die Ergebnisse der Stärken-Schwächen-Analyse für den Wirtschaftsstandort Kaarst stellt die IHK am 10. Mai, 18 Uhr (Einlass: 17.30 Uhr), im Ratssaal des Kaarster Rathauses vor. Herzstück der Untersuchung sind die Ergebnisse einer Umfrage, an der sich mehr als 100 Betriebe aus Kaarst beteiligt haben.

IHK-Hauptgeschäftsführer Jürgen Steinmetz und Gregor Werkle, Leiter Wirtschaftspolitik der IHK, werden die Analyse vorstellen. Im Anschluss diskutieren sie die Ergebnisse mit Bürgermeisterin Ursula Baum und den Unternehmensvertretern im Publikum. „Unsere Standortanalysen sind die Grundlage dafür, dass wir uns vor Ort kompetent für unsere Mitglieder einsetzen können“, so Steinmetz. „Es gibt Lob für den Wirtschaftsstandort Kaarst, aber auch Kritik. Nur wer seine Stärken und Schwächen kennt, kann sich erfolgreich weiterentwickeln.“

Unternehmerinnen und Unternehmer sind eingeladen, an der Vorstellung teilzunehmen. Eine Anmeldung ist online möglich unter:
www.mittlerer-niederrhein.ihk.de/27772