Nachhaltiges Bauen in den Niederlanden

Nachhaltiges Bauen in den Niederlanden
© filipefrazao / Adobe Stock

Stand: 28.03.2022

Der Bausektor in den Niederlanden boomt. Die Regierung in den Haag forciert den Wohnungsbau und fördert massiv Nachhaltigkeit und CO2-Einsparungen im Baubereich. Daher ergeben sich für Unternehmen vom Mittleren Niederrhein gute Möglichkeiten im Nachbarland – besonders in den Bereichen energetische Sanierung, Kreislaufwirtschaft, Holzbau und Digitalisierung. Um die Chancen vor Ort auszuloten, lädt die Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrhein gemeinsam mit Partnern für den 18. und 19. Mai zu einer Unternehmerreise ein. Auf dem Programm stehen die Messe RENOVATIE in Den Bosch, das „Kenniscentrum voor Circulair Bouwen“ in Nijmegen sowie individuelle Matching-Gespräche.

Die Reise ist ein Projekt im Rahmen von NRW.Global Business und wird gefördert vom Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes NRW. Als Fachpartner beteiligt sind die Handwerkskammern Düsseldorf und Münster, der Fachverband des Tischlerhandwerks NRW, die Landes-Gewerbeförderungsstelle des NRW Handwerks sowie die IHK Mittlerer Niederrhein. Durchgeführt wird das Projekt von der Deutsch-Niederländischen Handelskammer (DNHK).

Die Teilnahme kostet 350 Euro pro Person (zzgl. MwSt.). Anmeldeschluss für die Reise ist der 8. April. Ansprechpartner ist Jörg Raspe (Tel. 02131 9268-561, E-Mail: Joerg.Raspe@mittlerer-niederrhein.ihk.de). Weitere Informationen und Anmeldemöglichkeiten sind online zu finden: www.mittlerer-niederrhein.ihk.de/28137