Initiative Ausbildungsbotschafter

Initiative Ausbildungsbotschafter
© IHK

Die duale Ausbildung bietet exzellente Voraussetzungen für den Aufstieg in anspruchsvolle Fach- und Führungskarrieren sowie in die unternehmerische Selbständigkeit. Theorie und Praxis werden bei der dualen Ausbildung optimal verzahnt, weswegen Fachkräfte „Made in Germany“ international einen sehr guten Ruf genießen.

Mit derzeit knapp 350 Ausbildungsberufen bietet die duale Berufsausbildung sämtlichen Schulabgängern in allen Branchen viel Raum für die individuelle Berufswahl. Doch viele Jugendliche verlassen die Schule ohne konkreten Berufswunsch und ziehen immer seltener eine Ausbildung in Betracht. Das liegt auch am fehlenden Wissen um die Vielfalt der Möglichkeiten.

Daher hat die Ausbildungs-GmbH der IHK Mittlerer Niederrhein das Projekt Ausbildungsbotschafter ins Leben gerufen, bei der Auszubildende ihre Erfahrungen an die Schülerinnen und Schüler an allgemeinbildenden Schulen weitergeben.

Das Projekt sieht vor, dass Auszubildende von der IHK in einer eintägigen Schulung zu Ausbildungsbotschaftern qualifiziert werden. Im Anschluss geben sie ihr Wissen um die duale Ausbildung und ihre Erfahrungen an Schülerinnen und Schüler anschaulich weiter und können so für ihren jeweiligen Ausbildungsberuf werben. Jeweils zwei bis drei Ausbildungsbotschafter treten vor eine Schulklasse und stellen sich, ihren Ausbildungsbetrieb und ihre Ausbildung vor. Sie präsentieren authentisch ihre Erfahrungen in ihrem Beruf und beantworten die Fragen der Schülerinnen und Schüler. Das motiviert die Schüler, sich mit der Wahl ihres zukünftigen Berufes intensiver auseinander zu setzen. Schulen und Unternehmen begrüßen die Initiative als sinnvollen Weg, Schülern eine konkrete Vorstellung von den Herausforderungen und Chancen einer Berufsausbildung zu geben.

Eine Übersicht über weitere Projekte und Initiativen der IHK zur Berufsfindung erhalten Sie unter www.schule-wirtschaft.ihk.de.